+

Schnelle und effektive Trocknung dringend erforderlich

Wasserschaden? Das müssen Sie jetzt wissen

Bei Wasserschäden sollte schnellstmöglich gehandelt werden. Die Folgen von feuchten und nassen Gebäuden sind oft gesundheitsschädlich und extrem teuer.

Undichte Wasser- oder Abwasserleitungen, Wasserschaden, Hochwasser – dieses sind wohl die ärgerlichsten Schäden, die man sich vorstellen kann. Gerade deshalb ist es sehr beruhigend, einen erfahrenen Trocknungstechniker an seiner Seite zu haben, der einen in dieser schlimmen Situation optimal unterstützt.

Einen, der gleichermaßen mit Erfahrung und Umsicht der besonderen Situation des Geschädigten Rechnung trägt und mit Know-how und Sachverstand alle notwendigen Maßnahmen trifft, um den Schaden schnellstmöglich zu beseitigen.

Schimmelentfernung

Der Schimmelpilz kann überall vorkommen, wo erhöhte Feuchtigkeit auftritt. An kalten Wandoberflächen, nach Wasserschäden, oder durch eintretendes Wasser von außen, aber auch falsches Lüftungsverhalten im Wohnraum ist ein Grund für Schimmelbildung. Typisch für Schimmel ist der modrige Geruch sowie Verfärbungen an den betroffenen Stellen.

Maßnahmen gegen Schimmel

Konterminiertes Material wird von uns desinfiziert, entfernt und fachgerecht entsorgt. Die betroffene Stelle wird getrocknet und anschließend saniert.

Zerstörungsfreie Fliesendemontage

Häufig liegt die Ursache eines Wasserschadens in Bad oder Küche. Die ursprüngliche Methode: Früher mussten Fliesen herausgebrochen werden, wenn sich der schadhafte Bereich bei einem Wasserschaden unterhalb der gefliesten Stelle befand. Nach erfolgreicher Trocknung mussten die Fliesen komplett ersetzt werden.

Die Problematik: Meistens sind keine Ersatzfliesen vorhanden und auch nicht mehr beim Fliesenhandel zu bekommen. Eine aufwendige Sanierung des kompletten Raumes erhöht die Dauer der Wiederherstellung und en Kostenaufwand immens.

Unser Lösungsvorschlag: Um die Gesamtkosten für Neuanschaffung und Sanierungsarbeiten so gering wie möglich zu halten, bieten wir Ihnen eine Technik zur zerstörungsfreien Fliesendemontage. Damit ist es möglich, einzelne Fliesen im Ganzen zu entfernen, um diese nach erfolgter Trocknung wieder einsetzen zu können. Mit unserer Technik ist eine Komplettsanierung überflüssig ...

Sparen Sie Zeit und Geld durch eine technische Bautrocknung

In Neu- und renovierten Altbauten ist es oft ein Problem, dass sich die Trocknungsphasen bei einer normalen Austrocknung der Bausubstanz in die Länge ziehen. Durch die Verarbeitung von Putz und Estrich wird eine erhebliche Menge Wasser ins Gebäude und Mauerwerk eingebracht. Es dauert eine lange Zeit dies durch Lüften zu entfernen. Um die Trocknung erheblich zu beschleunigen, und um Folgeschäden zu vermeiden ist eine technische Trocknung die schnellste Lösung. Innerhalb kürzester Zeit wird gewährleistet, dass das Gebäude trocken genug ist, um mit den darauffolgenden Arbeiten wie z. B. Wände streichen oder Fußboden legen zu beginnen.

Hochleistungsbautrocknung

Wir beschleunigen die Trocknung durch aufstellen von hochleistungs Ventilatoren. Durch die enorme Luftumwälzung wird die Feuchtigkeit extrem schnell aus dem Mauerwerk gezogen um anschließend vom Kondenstrockner aufgenommen zu werden.

Bei einer technischen Trocknung haben Sie folgende Vorteile

Die Bauzeit kann erheblich verkürzt werden, unnötige Wartezeiten für normale Trocknung fallen weg. Schimmelbildung kann gar nicht erst auftreten und eine teure und zeitintensive Sanierung entfällt.

Hohlraumtrocknung

Die Hohlraumtrocknung – Trocknung statt Totalsanierung: Zu den möglichen Ursachen von Wasserschäden zählen u. a. Rohrleitungsschäden, undichte Dächer oder Schwitzwasserbildung. Die Spätfolgen des ausgetretenen Wassers sind: abgelöste Tapeten, Fäulnis, Schimmelbildung, Modergeruch, Zerstörung der eingebauten Dämmschicht.

Insbesondere die Folgen der Schimmelbildung äußern sich häufig in gesundheitlichen Beschwerden! Schieben Sie deshalb die Sanierung feuchter Bausubstanz nicht auf die lange Bank.

Durch eine schnelle Hohlraumtrocknung wird die Gefahr von Langzeitschäden durch Restfeuchtigkeit verhindert. Dabei ist eine gute und kontrollierbare Zirkulation der eingefluteten Trockenluft durch die Hohlräume besonders wichtig.

Die Hohlraumtrocknung wird in Altbauten bei der Trocknung von Holzbalkenlagen und Decken angewandt. Aber auch bei Neubauten kann das Prinzip der Hohlraumtrocknung zum Beispiel bei Trockenbauwänden, Dächern, Holzböden, Isolierungen und Leitungsschächten angewandt werden.

Trockene, warme Luft wird mit Überdruckanlagen in die Dämmschicht oder den Hohlraum eingeflutet. Die trockene Luft reichert sich mit der vorhandenen Nässe an und entweicht über natürliche oder von uns geschaffene Öffnungen. Durch diesen Prozess wird eine vollständige Trocknung der Dämmschicht bzw. der Hohlräume erreicht.

Estrichdämmschichttrocknung

Eine Estrichdämmschichttrocknung ist dann ratsam, wenn die verbaute Dämmschicht im Estrichaufbau nass geworden ist. Da eine Trocknung auf natürlichem Wege in diesem Fall unmöglich ist, sollte das eingeschlossenen Wasser umgehend ausgetrocknet werden. Dadurch beugen Sie Langzeitschäden, wie defekten Estrichdämmschicht oder Schimmel vor. Eine schnell eingeleitete Trocknung ist in diesem Fall sehr viel günstiger und so gut wie zerstörungsfrei als eine nachträgliche Sanierung des kompletten Fußbodenaufbaus.

Der Vorteil einer Estrichdämmschichttrocknung

Eine Estrichdämmschichttrocknung verhindert dauerhafte Schäden des Gebäudes. Dämmschichten erhalten durch die Trocknung ihre ursprüngliche Funktion wieder.

So funktioniert die Estrichdämmschichttrocknung

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Estrichdämmschicht zu trocknen: per Druck- oder Vakuum, oder eine Kombination aus beiden Methoden. Beim Druckverfahren führt ein Adsorbsionstrockner einer Turbine extrem trockene Luft zu. Diese hat einen sehr geringen Feuchtegehalt von 10% Lf. Die Turbine verdichtet diese Luft und drückt sie über vorab gebohrte Löcher (50mm) in die Estrichdämmschicht. Die Luft reichert sich nun, mit der im Fußboden befindlichen Feuchtigkeit an und entweicht anschließend über die Randfugen oder Ausgleichsbohrungen. Dieser Prozess dauert in der Regel 20 Tage, je nach Menge des eingetretenen Wassers. Beim Vakuumverfahren wird der Vorgang umgekehrt und feuchte Luft bzw. Wasser aus der Dämmschicht abgesaugt. Durch die Randfugen oder Ausgleichsöffnungen wird die trockene Luft angesaugt. Welche Methode letztendlich angewandt wird, kommt auf die bauliche Gegebenheit und den Wasserschaden an. Von unserem Firmensitz aus wird die Trocknung über GSM permanent überwacht um Kosten und Energie einzusparen.

Kontakt

Frank Drosdz Trocknungstechnik - Ihr Spezialist in der Gebäudetrocknung
Förchenwaldstraße 28
86956 Schongau
Tel: 08861 2499104
Mobil: 0172 7030915
Mail: info@fd-trocknungstechnik.de Web: www.fd-trocknungstechnik.de
24 Stunden Notservice

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mit einer kostenlosen ÖPNV-Karte für Urlauber sollen Tourismus und Nahverkehr im Landkreis Weilheim-Schongau angekurbelt werden.
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Die Tourismuszahlen in Bayern steigen immer weiter an. Auch in der Urlaubsregion Pfaffenwinkel. Der hiesige Tourismusverband ist zufrieden. Nur einen kleinen Dämpfer …
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Bergwacht froh über Spendengelder
Die Spendenaktion für die neue Bergrettungswache in Steingaden findet viel Anklang. Namhafte Beträge sind bereits eingegangen, um die geschätzten Kosten von 180 000 Euro …
Bergwacht froh über Spendengelder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.