+

Polizeibericht

Hund beißt Kind ins Gesicht

  • Jörg von Rohland
    VonJörg von Rohland
    schließen

Zu einem schlimmen Vorfall ist es am vergangenen Freitagabend bei einem Leichenschmaus in Wildsteig gekommen: Ein Jagdhund hat eine zweijähriges Kind ins Gesicht gebissen.

Wildsteig – Wie die Polizei berichtet, lag der offensichtlich nicht angeleinte oberbayerische Gebirgsschweißhund gegen 18.45 Uhr hinter seinem Herrchen auf dem Boden, als der zweijährige Bub das Tier mit beiden Händen an die Ohren griff. Der Hund erschreckte sich offenbar, schnappte zu und verletzte den Buben schwer. Der Zweijährige erlitt laut Polizei eine Schnittwunde am Nasenrücken sowie mehrere kleine Schnittwunden an den Wangen. Obendrein verlor das Kind einen Eckzahn. Ein zur Hilfe gerufener Rettungshubschrauber brachte das Kind in das Krankenhaus in Garmisch.

Welche genauen Folgen der Vorfall für Hund und Halter haben wird, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen. Der Fall wird demnach der Staatsanwaltschaft und dem Landratsamt vorgelegt. Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde erstattet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare