+

Polizeibericht 

Hund beißt Kind ins Gesicht

  • schließen

Zu einem schlimmen Vorfall ist es am vergangenen Freitagabend bei einem Leichenschmaus in Wildsteig gekommen: Ein Jagdhund hat eine zweijähriges Kind ins Gesicht gebissen.

Wildsteig – Wie die Polizei berichtet, lag der offensichtlich nicht angeleinte oberbayerische Gebirgsschweißhund gegen 18.45 Uhr hinter seinem Herrchen auf dem Boden, als der zweijährige Bub das Tier mit beiden Händen an die Ohren griff. Der Hund erschreckte sich offenbar, schnappte zu und verletzte den Buben schwer. Der Zweijährige erlitt laut Polizei eine Schnittwunde am Nasenrücken sowie mehrere kleine Schnittwunden an den Wangen. Obendrein verlor das Kind einen Eckzahn. Ein zur Hilfe gerufener Rettungshubschrauber brachte das Kind in das Krankenhaus in Garmisch.

Welche genauen Folgen der Vorfall für Hund und Halter haben wird, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen. Der Fall wird demnach der Staatsanwaltschaft und dem Landratsamt vorgelegt. Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde erstattet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rottenbuch will drei Finanzspritzen
Die Gemeinde Rottenbuch will heuer gleich mehrere Projekte über die Städtebauförderung stemmen. Der Antrag dafür ist raus. In Schönberg soll damit die ausgefallene …
Rottenbuch will drei Finanzspritzen
Drei Mal Drogen gefunden
Bei Verkehrskontrollen in Schongau und Peiting hat die Polizei am Dienstagabend gleich drei Mal Drogen gefunden. 
Drei Mal Drogen gefunden
Schongauer THW räumt Rathausdach in Bayrischzell
Auch zehn freiwillige Helfer des THW in Schongau sind beim Großeinsatz in Bayrischzell (Landkreis Miesbach) dabei. Das Rathausdach - bis zu 500 Quadratmeter - soll …
Schongauer THW räumt Rathausdach in Bayrischzell
Forster Straße: Halbschranke statt Unterführung
Den 27. September 2017 werden die Beteiligten nicht so schnell vergessen. Damals erfasste ein Zug ein Auto am unbeschrankten Bahnübergang an der Forster Straße in …
Forster Straße: Halbschranke statt Unterführung

Kommentare