+
Die Lourdes-Grotte in Wildsteig darf seit dem Jahr 2008 nicht mehr betreten werden. Seitdem bemühen sich die Gemeinde und die Pfarrpfründestiftung um die Finanzierung der dringend nötigen Sanierung. 

Gemeinderat Wildsteig

Geld für Wildsteiger Lourdes-Grotte

Für die Sanierung der Wildsteiger Lourdes-Grotte hat sich überraschend eine weitere Geldquelle aufgetan:

Wildsteig – Für die Sanierung der Wildsteiger Lourdes-Grotte hat sich überraschend eine weitere Geldquelle aufgetan: Der Bezirk Oberbayern hat 24 000 Euro zu dem Vorhaben der Gemeinde dazu gegeben. Dies hat Bürgermeister Josef Taffertshofer gegenüber den Schongauer Nachrichten bekannt gegeben.

Jede Summe an Fördermitteln tut den Wildsteigern gut. Denn die Kostenschätzung für die geplanten drei Sanierungsphasen liegt bei 600 000 Euro. Allerdings muss die Kommune dies nicht alles allein finanzieren. Die Dorferneuerung beteiligt sich mit maximal 300 000 Euro. Das Amt für ländliche Entwicklung hat im August vergangenen Jahres offiziell grünes Licht für den hohen Zuschuss gegeben.

Ebenfalls in 2017 tat sich endlich was mit der Sanierung der denkmalgeschützten Marienwallfahrtsstätte: Die Lourdes-Grotte, die als eines der bedeutendsten Bauwerke seiner Art in Süddeutschland gilt, ist seit 2008 für die Öffentlichkeit gesperrt. Bürgermeister Taffertshofer hatte damals die Notbremse gezogen und aus Sicherheitsgründen ein Betretungsverbot für die baufällige Anlage unterhalb der Pfarrkirche St. Jakob erlassen.

Daraufhin tat sich erstmal lange Zeit nichts, diverse Sanierungspläne verschwanden aus Kosten- und Denkmalschutzgründen wieder in den Schubladen.

2016 verständigten sich die kirchliche Pfarrpfründestiftung St. Jakob als Besitzerin der Grotte und die Gemeinde darauf, dass die Kommune die Sanierung als Baulastträger angeht – und deshalb auch die Kosten zu übernehmen hat. Im Wildsteiger Haushalt 2017 standen vorsorglich die ersten 100 000 Euro für das Vorhaben bereit.

Eine Morgenbacher Baufirma erhielt im vergangenen Jahr den Auftrag für die erste der drei Sanierungsphasen an der 1908 errichteten Wallfahrtsstätte.
Andreas Baar 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Die Tourismuszahlen in Bayern steigen immer weiter an. Auch in der Urlaubsregion Pfaffenwinkel. Der hiesige Tourismusverband ist zufrieden. Nur einen kleinen Dämpfer …
Mehr Urlauber im Pfaffenwinkel
Kostenlose Fahrten für Touristen
Mit einer kostenlosen ÖPNV-Karte für Urlauber sollen Tourismus und Nahverkehr im Landkreis Weilheim-Schongau angekurbelt werden.
Kostenlose Fahrten für Touristen
Bergwacht froh über Spendengelder
Die Spendenaktion für die neue Bergrettungswache in Steingaden findet viel Anklang. Namhafte Beträge sind bereits eingegangen, um die geschätzten Kosten von 180 000 Euro …
Bergwacht froh über Spendengelder

Kommentare