+

Glätteunfall in Wildsteig

Marken-Treffen mit Folgen: Zwei Audi-Fahrer können Unfall verhindern, ein dritter macht alles zunichte

  • schließen

Jede Menge verbeulte Audis, aber zum Glück keine Verletzten sind die Folge eines kuriosen Glätteunfalls, der sich am Dienstagabend in Wildsteig ereignete.

Wildsteig – Wie die Polizei in Schongau berichtet, krachte es um 21.40 Uhr zwischen Straubenbach und Linden im Gemeindebereich Wildsteig, drei Audi-Fahrer waren beteiligt. Ein 19-jähriger Germeringer war mit seinem Audi in einer Linkskurve ins Schleudern geraten, er konnte den Wagen aber noch sicher auf der Fahrbahn zum Stehen bringen. Ein folgender 18-jähriger Steingadener – auch er war mit einem Audi unterwegs – bemerkte den stehenden Wagen recht spät, aber auch er konnte einen Unfall gerade noch verhindern. Der 18-Jährige riss das Steuer herum und kam mit einem Quäntchen Glück seitlich zu dem anderen Wagen zum Stehen.

Zum Glück kommen alle Fahrer mit dem Schrecken davon

Ein dritter Audifahrer machte dann allerdings sämtliches vorangegangenes Glück zunichte. Der 20-jährige Peißenberger bemerkte die kreuz und quer auf der Straße stehenden Autos zu spät und krachte zunächst in das Heck des seitlich zur Straße stehenden Audi. Der Aufprall war so stark, dass der Wagen auf das Heck von Audi Nummer eins geschoben wurde. Der wiederum wurde weitergeschoben und rammte einen Telefonmasten, der auch noch zu Bruch ging.

Zum Glück kamen alle drei Fahrer mit dem Schrecken davon. Der Audi des 19-jährigen Germeringers musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei rund 5000 Euro. 

Auch interessant:

Ist es das Aus für die Supermarktpläne? Der Schnitzerstadel in Bernbeuren steht zum Verkauf.

Bürgermeisterwahl 2020 in der Region Schongau: Alle Wahlen und Kandidaten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sogar der Papst schaut vorbei: Großer Faschingsumzug im kleinen Dorf
Erst vor rund vier Wochen hatten die Organisatoren den Urspringer Faschingsumzug öffentlich gemacht. Und dann beteiligen sich gleich 35 Gruppierungen. Es war ein …
Sogar der Papst schaut vorbei: Großer Faschingsumzug im kleinen Dorf
Durch Katzenfutter angelockt: Räudiger Fuchs schleicht durch Sachsenried - „Sah wie Hyäne aus“
Ein räudiger Fuchs hat jüngst in Sachsenried für Aufsehen gesorgt. Das kranke Tier schlich durch den Garten von Gemeinderat Rudi Kögel, der es fotografierte.
Durch Katzenfutter angelockt: Räudiger Fuchs schleicht durch Sachsenried - „Sah wie Hyäne aus“
Arzt mit deutlicher Warnung vor besorgniserregender Krankheitswelle: „Dunkelziffer extrem hoch“
Eine Krankheit, die deutlich gefährlicher ist als Corona, ist im Landkreis angekommen. 301 nachgewiesene Fälle wurden gemeldet. Die Dunkelziffer ist wohl ungleich höher, …
Arzt mit deutlicher Warnung vor besorgniserregender Krankheitswelle: „Dunkelziffer extrem hoch“
Gemeinde Kinsau kann Sturmholz nutzen
Der Sturm im Juni vergangenen Jahres hat massive Schäden auf Kinsauer Flur angerichtet. Einiges an Windbruch im Forstbereich ist bis heute noch nicht ganz beseitigt …
Gemeinde Kinsau kann Sturmholz nutzen

Kommentare