1 von 40
Zahlreiche Vereine aus dem Altlandkreis Schongau marschierten mit, hier die Trachtler aus Wildsteig.
2 von 40
Die Landrätinnen in der Mitte der Ehrentribüne: Andrea Jochner-Weiß (r.) mit ihrer Ostallgäuer Kollegin Rita Zinnecker. Vorne rechts fröhlich winkend Bayerns oberster Trachtler Max Bertl.
Festzug Füssen Bilder
3 von 40
Sehen Sie folgend weitere Bilder des Festzugs.
Festzug Füssen Bilder
4 von 40
Sehen Sie folgend weitere Bilder des Festzugs.
Festzug Füssen Bilder
5 von 40
Sehen Sie folgend weitere Bilder des Festzugs.
Festzug Füssen Bilder
6 von 40
Sehen Sie folgend weitere Bilder des Festzugs.
Festzug Füssen Bilder
7 von 40
Sehen Sie folgend weitere Bilder des Festzugs.
Festzug Füssen Bilder
8 von 40
Sehen Sie folgend weitere Bilder des Festzugs.

Oberer Lechgau

Prächtiger Festzug durch die Altstadt

Der vier Kilometer lange Zug durch die Stadt Füssen mit 5000 Teilnehmern bildete am Sonntag den glanzvollen Abschluss des 90. Gautrachtenfestes des Oberen Lechgau-Verbandes. Unzählige begeisterte Zuschauer links und rechts des Zugs in den Altstadtgassen jubelten den Trachtlern zu.

Füssen Es war eine Demonstration gelebten bayerischen Brauchtums. 53 Trachtenvereine, 29 Musikkapellen, zehn Festwagen, etliche Kutschen und Landauer waren es, die angeführt von der Musikkapelle Harmonie Füssen und den Vorreitern des ausrichtenden Trachtenverein D’Neuschwanstoaner Stamm Füssen gemächlich von der Kemptner Straße durch die Altstadtgassen und zurück zum Festzelt gezogen sind. Bei guten 30 Grad munter mitmarschiert sind auch jeweils zehn Trachtenvereine und zehn Musikkapellen aus dem Altlandkreis Schongau.

Die Landrätinnen in der Mitte der Ehrentribüne: Andrea Jochner-Weiß (r.) mit ihrer Ostallgäuer Kollegin Rita Zinnecker. Vorne rechts fröhlich winkend Bayerns oberster Trachtler Max Bertl.

Mit eingereiht, teils in den Kutschen und Landauern, teils zu Fuß, hatten sich die Gauvorstände aus dem Allgäuer Gau, dem Oberen Lechgau und dem Isargau. Trachtenabordnungen aus Württemberg, der Schweiz und Südtirol waren ebenso vertreten wie die aus Milwaukee/USA.

In Vertretung des Schirmherrn, Herzog Franz von Bayern, hatte sich Herzogin Helene in Bayern mit eingereiht. Auch an politischer Prominenz bestand wahrlich kein Mangel. Die beiden Landrätinnen aus dem Ostallgäu und dem Kreis Weilheim-Schongau, Rita Zinnecker (in der Kutsche) und Andrea Jochner-Weiß (zu Fuß), die Bürgermeister aus Füssen und Schwangau sowie Bundestags- und Landtagsabgeordnete. Herzog Franz von Bayern sagte in seinem Grußwort, „das 90. Gaufest trägt zur Vermittlung kultureller Werte bei“. Füssens Bürgermeister Paul Iacob zitierte einen ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten, „mit Laptop und Lederhose“ wird das Bild Bayerns und des Allgäus immer wieder aufs Neue geprägt. Gauvorstand Walter Sirch war voll des Lobes für die Neuschwanstoaner um Vorstand Richard Hartmann, die mit dem 90. Gaufest bereits zum fünften Mal diese Brauchtumsveranstaltung ausgerichtet haben.

Den musikalischen Ausklang auf dem Füssener Festplatz bildete am Sonntagabend die Musikkapelle Weißensee. Den Gauheimatabend am Samstag haben die Mitgliedsvereine zusammen mit der Harmoniemusik Füssen gestaltet.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Schongau
Bilder: Zehn Jahre FC Kosova Schongau
Vor zehn Jahren wurde der FC Kosova Schongau gegründet. Das Jubiläum war jetzt in doppelter Hinsicht Anlass für eine besondere Feier in der Peitinger Schloßberghalle.
Bilder: Zehn Jahre FC Kosova Schongau
Peiting
Autobrand bei Schweißarbeiten
Feueralarm wurde am gestrigen Sonntag gegen 13 Uhr in Peiting ausgelöst. In einer Lagerhalle in der Hauser Straße war ein Brand ausgebrochen – ausgelöst durch …
Autobrand bei Schweißarbeiten
Böbing
Böbinger Kinderfaschingszug: Kleine Maschkera drehen auf
Der Faschingszug für Kinder wird alle zwei Jahre von den Böbinger Faschingsnarren durchgeführt. Ein großer, 200 Meter langer Gaudiwurm zog bei sehr kalten Ostwind durch …
Böbinger Kinderfaschingszug: Kleine Maschkera drehen auf
Prem
Hohn für markantes Betonhaus und sprachlose Gemeinderäte
Es ist ein Spektakel, auf das man sich lange freut, denn einmal im Jahr wird abwechselnd zwischen den Nachbarn Lechbruck und Prem im Rahmen eines Faschingszuges …
Hohn für markantes Betonhaus und sprachlose Gemeinderäte

Kommentare