Zahlreiche Rettungskräfte waren am Donnerstagnachmittag in Wildsteig im Einsatz, nachdem ein Pkw und ein Kleinbus frontal zusammengestoßen waren.
+
Zahlreiche Rettungskräfte waren am Donnerstagnachmittag in Wildsteig im Einsatz, nachdem ein Pkw und ein Kleinbus frontal zusammengestoßen waren.

Mehrere Personen wurden schwer verletzt

Schwerer Unfall bei Wildsteig: Drei Hubschrauber waren im Einsatz - Polizei sucht Zeugen

  • Elena Siegl
    vonElena Siegl
    schließen

Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagnachmittag bei Wildsteig. Drei Personen mussten schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Update vom 19. März:

Die Polizei Schongau äußert sich zum aktuellen Ermittlungsstand: Demnach fuhr ein 26-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit seinem PKW Audi von Wildsteig in Richtung Steingaden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wollte er kurz nach dem Ortsende Wildsteig ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen, übersah jedoch vermutlich einen entgegenkommenden Kleinbus und kollidierte Frontal mit dem Gegenverkehr.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde sowohl der Fahrer des Audi, als auch die 62-jährige Fahrerin des Kleinbusses mit ihrem 80-jährigen Beifahrer, beide aus Wolfratshausen, in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die alarmierten Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Alle drei Personen erlitten schwere Verletzungen und wurden mit drei Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 23.000 Euro.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde über die Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten erstellt und die beiden Fahrzeuge sichergestellt. Ebenfalls wurde eine Blutentnahme bei dem Audi-Fahrer veranlasst. Die Unfallstelle, Staatsstraße 2059, war ab Unfallzeitpunkt (ca. 13.40 Uhr) bis circa 17.30 Uhr gesperrt.

Zur genauen Klärung der Unfallursache werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter der Tel. 08861/23460 zu melden. Der Zeugenaufruf richtet sich insbesondere an den durch den Audi-Fahrer überholten Verkehrsteilnehmer. 

Wildsteig – Ein Pkw und ein Kleinbus sind am Donnerstag gegen 14 Uhr im Begegnungsverkehr auf der Steingadener Straße, etwa auf Höhe der Muselmühle, frontal zusammengestoßen. Drei Personen wurden laut Polizei Schongau bei dem Unfall schwer verletzt. Feuerwehrleute schnitten alle Beteiligten aus den Autos.

Gleich drei Hubschrauber landeten an der Unfallstelle, um alle Verletzten möglichst schnell ins Murnauer Krankenhaus zu bringen. Die Unfallbeteiligten kamen laut Polizei aus den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen beziehungsweise Bad Tölz-Wolfratshausen.

Feuerwehr muss Weg freischaufeln

Weil die drei Hubschrauber im verschneiten Feld neben der Straße landeten, schaufelten die Feuerwehrleute den Weg zu ihnen mühsam frei, schildert Wildsteigs Feuerwehrkommandant Michael Strauß. Auch die Wehren aus Steingaden, Rottenbuch, Schongau und Peiting waren im Einsatz. Außerdem wurde ein Tierarzt angefordert: In einem der Fahrzeuge war nämlich ein Hund, der ebenfalls versorgt werden musste.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zum Unfallhergang konnte sich die Polizei am Donnerstag noch nicht äußern. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfalls hinzugerufen. Die Feuerwehren richteten eine Umleitung über Rudersau ein.  

Alle Meldungen zu Einsätzen von Polizei und Feuerwehren im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell in unserem Blaulicht-Ticker.

Lesen Sie auch: Hat die Gemeinde Peiting die beiden Bürgerbegehren gegen den neuen V-Baumarkt am Zeißlerweg zu Unrecht abgelehnt? Um diese Frage ging es am Dienstag vor dem Verwaltungsgericht in München. Jetzt sind die Urteile gefallen.

Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare