Darauf ein Gläschen Sekt: Firmenchefin Eva Neumann mit Wildsteigs Bürgermeister Josef Taffertshofer beim Spatenstich zum Innovationszentrum in Morgenbach.
+
Darauf ein Gläschen Sekt: Firmenchefin Eva Neumann mit Wildsteigs Bürgermeister Josef Taffertshofer beim Spatenstich zum Innovationszentrum in Morgenbach.

Gemütliche Sofalandschaft, Spielecke und Wellnessraum

Spatenstich für Innovationszentrum in Morgenbach

Hier entsteht etwas Besonderes“, sagte Eva Neumann, Geschäftsführerin der Neumann & Neumann Software und Beratungs GmbH, beim Spatenstich zum Bau eines firmeneigenen Innovationszentrums im Wildsteiger Ortsteil Morgenbach.

Wildsteig – „Das Unternehmen mit rund 60 Mitarbeitern und Sitz in Steingaden wird von ihr und ihrem Bruder Oswald geführt.

„Es ist unsere Aufgabe und Leidenschaft, neue Ideen rund um die Digitalisierung von Qualitätsprozessen weiter zu entwickeln und in die Zukunft zu denken“, so Neumann. Man habe sich beim Bau des Innovationszentrums bewusst für einen ruhigen Ort entschieden, um losgelöst vom Tagesgeschäft und fernab von Großstadthektik Innovationen für das eigene Unternehmen und seine Kunden zu entwickeln.

Homeoffice und die Digitalisierung ständen im Vordergrund. Das neue Innovationszentrum werde „die Atmosphäre eines großen Wohnzimmers mit der Arbeitswelt 4.0 kombinieren“.

Und das völlig digital und papierlos. Es werde dort keinen Drucker und keinen Schreibtisch geben, dafür aber gemütliche Sofalandschaften mit Kaminecke, bequeme Sessel, urige Eckbänke sowie eine Spielecke für Erwachsene und Kinder. Auch werde es eine große Terrasse mit Pizzaofen und Grill sowie einen Wellnessraum mit Sauna geben. Und ein Camping-Fass „für alle, die dort auch mal übernachten möchten.“ Das Gebäude sei dafür ausgelegt, sich auch außerhalb der Arbeitszeit zu treffen und zu entspannen. Eröffnung soll im Juli 2021 sein.

Wildsteigs Bürgermeister Josef Taffertshofer war angetan davon, was in seiner handwerklich und bäuerlich geprägten Gemeinde entsteht. „Ich bin überzeugt, dass Ihr da den richtigen Weg wählt“, sagte er anerkennend.

Es folgte der Spatenstich, den neben Taffertshofer und Steingadens Bürgermeister Max Bertl auch Thomas Klein, Geschäftsführer der Baufirma Johann Buchner, sowie der Unternehmensprokurist Martin Hipp und Andreas, der 11-jährige Sohn von Geschäftsführerin Eva Neumann, ausführten.  

Auch interessant

Kommentare