Die Musikkapelle Sachsenried hat am Sonntag ihr Jahreskonzert - aber das ist nur einer von vielen Veranstaltungs-Tipps.

Ab ins Wochenende

Wochenend-Tipps: Viel Musik und Blumen

Schongau – Wer bei dem vorhergesagten tollen Wetter am Wochenende noch Veranstaltungstipps sucht – hier sind Sie richtig.

Ihren großen Auftritt hat am Sonntagabend die Musikkapelle Sachsenried bei ihrem Jahreskonzert. Dirigent Josef Hindelang hat mit den Musikern fleißig geprobt und bietet ein abwechslungsreiches Programm, zudem spielt auch die Schönach-Jugendkapelle auf. Bei freiem Eintritt geht’s am Sonntag, 8. Mai, um 19.30 Uhr in der Schulturnhalle Schwabsoien los.

Auch im Steingadener Welfenmünster wird musiziert, und zwar beim ersten Konzert des Festlichen Sommers in der Wies am Sonntag, 8. Mai, um 18 Uhr. Unter der Leitung der Kirchenmusikerin und Dirigentin des Orchesters der Stadt Schongau, Kristina Kuzminskaite, werden junge hochbegabte Musiker aus der Region alle Register ihres Könnens ziehen.

Während der festliche Wies-Sommer in Steingaden spielt, ist die Wieskirche am Sonntag anderweitig belegt: Der Konzertchor der Jugendkantorei Schlägl bietet am Sonntag, 8. Mai, um 17 Uhr mit 50 jungen Stimmen ein Chorkonzert der besonderen Art. Zur Aufführung kommen Werke für für 4 bis 16-stimmigen Chor a capella unter anderem von Felix Mendelssohn Bartholdy, Maurice Durufle, Morten Lauridsen und Urmas Sisask. Die Jugendkantorei Schlägl aus Österreich unter der Leitung von Karin und Christopher Zehrer zählt mit ihren 300 aktiven jungen Menschen zu den größten Chorschulen im deutschsprachigen Raum.

Musik der moderneren Art ist bereits am heutigen Freitag, 6. Mai, im Kuhstall des Schäferwirts Schwabbruck zu hören: Dort sind ab 20 Uhr die nächsten Local Heroes zu Gast, nämlich Funk Off und Last Glow.

Auch die Schongauer Theaterer legen an diesem Wochenende los, das Stück „Da Roagaspitz“ kommt am Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr auf den Trachtenheim am Helgoland zur Aufführung.

Wer sich draußen austoben will, ist bei „Schongau blüht auf! Der kleine Gartentag“ am Samstag, 7. Mai, von 10 bis 16 Uhr auf dem Bürgermeister-Schaegger-Platz richtig aufgehoben. Unter anderem sind geboten: Der Bund Naturschutz informiert und hat als Attraktion einen Hummelkasten dabei, der Gartenbauverein gibt Tipps rund um den heimischen Garten und Streuobst, Carola Dempfle pflanzt Balkonkartoffeln mit Ringelblumen und Salat und verkauft die fertigen Töpfe für jeweils fünf Euro, Gabi Weber bindet Kränze und Susanne Amberg liest vor, Johanna Flitsch-Hirschvogel testet das Pflanzenwissen der Besucher, Kathrin Gründer ist mit einem Pflanzen-Streichelzoo vor Ort, Michaela Blakaj veranstaltet einen Flohmarkt rund um das Thema Garten und die Gruppe Schongau belebt bietet Kuchen gegen eine Spende an, stellt einen Maltisch und verteilt wieder Sonnenblumen-Samen-Packerl mit Pflanzanleitung. Dazu Verpflegung durch das Brauhaus und eine offene Bühne für Musiker. Ab 14 Uhr bewertet eine Jury die Bilder des Malwettbewerbs, die Prämierung der Schönsten ist um 15 Uhr. Wer Lust hat, kann den Mitwirkenden gerne ab 8.30 Uhr beim Aufbau helfen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nichtschwimmerfreie Grundschule“:Rottenbuch löst Hohenfurch ab
Lauter hätte der Aufschrei der Begeisterung im Rottenbucher Schulhaus vor dem Ferienbeginn nicht sein können. Gerd Merk, 1. Vorsitzender der Wasserwacht …
„Nichtschwimmerfreie Grundschule“:Rottenbuch löst Hohenfurch ab
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Der Stadt Schongau und vor allem den Autofahrern steht ein heißer Herbst mit vielen Baustellen auf den Hauptstraßen bevor – wenn alles klappt. Denn ansonsten droht …
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Nächste Woche wird das erste Mal das Kommando „Leinen los“ für das neue Lechfloß am Schongauer Lido ertönen. Die Vorbereitungen dafür hat Projektleiter und „Captain“ …
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 
Möglicherweise ist das Messer gefunden worden, mit dem am Sonntag ein 31-Jähriger vor der Diskothek Neuraum niedergestochen worden ist – und das bereits, bevor die …
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 

Kommentare