Smoker-Barbecue-Abende unter dem Stern der Gastlichkeit

Die Zauberhütte: gastfreundlich, idyllisch gelegen, bezaubernd

Über eine besondere Auszeichnung durfte sich die Familie Astleitner im letzten Jahr freuen. Ihr Ausflugslokal Zauberhütte im Peitinger Ortsteil Birkland wurde von der Brauerei Hacker Pschorr zum vierten Mal in Folge mit dem begehrten "Stern der Gastlichkeit" gewürdigt.

"Wo vom Lärm der Welt nichts zu hören ist, wo Hektik und Stress keine Chance haben und der Alltag auf keinem Kalender steht – genau da liegt die Zauberhütte" – fast märchenhaft aber absolut treffend klingt dieser Spruch, mit dem die Familie Astleitner für ihr in idyllischer Voralpenlandschaft gelegenes Lokal Werbung macht. Tatsächlich verbirgt sich hinter der Zauberhütte, wo Besucher im Sommer an Tischen auf der grünen Wiese mit atemberaubendem Blick in die Berge Platznehmen können, ein Familienbetrieb mit langer Tradition.

Einen Zauberer gab es wirklich

Gezaubert wurde in der 1949 eröffneten "Zauberhütte" anno dazumal wirklich. Gründer Henry Pantel stammte nämlich aus einer bekannten Berliner Artistenfamilie und schwang den Zauberstab mindestens genauso erfolgreich wie den Kochlöffel. "Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass sich das Café-Restaurant 'Zur Zauberhütte' in Birkland zu einem Ausflugslokal von größter Anziehungskraft entwickelt hat", war in den Schongauer Nachrichten zu lesen. Schon damals reisten Besucher von Nah und Fern in die nur einen Sonntagsausflug durch eine der schönsten Gegenden Bayerns entfernt von München gelegene Zauberhütte.

Gastlichkeit mit Tradition: Familienbetrieb in dritter Generation

Gezaubert wird in der Zauberhütte, die mittlerweile in dritter Generation betrieben wird, schon lange nur noch an ausgesuchten Terminen im Frühjahr und Herbst bei den mittlerweile bekannten Zauberabenden. Mehrere Zauberkünstler geben raffinierte Tricks zum Besten, die Gäste werden mit kulinarischen Schmankerln verwöhnt. In der Zauberhütte wird bodenständige, saisonale Küche modern zelebriert. Nicht zu vergessen die leckeren hausgemachten Kuchen sowie die bezaubernden, phantasievollen Tischdekorationen, die besonderen Anlässen einen stilvollen Rahmen geben – egal ob ein romantisches Essen zu zweit, ob Familien- oder Firmenfeier.

Die Zauberhütte: Impressionen

Ab Juni jeden Freitag ab 18 Uhr Smoker-Barbecue-Abend!

Mit Beginn des Monats Juni warten jeden Freitagabend zauberhafte Smoker-Barbecue-Abende auf die Gäste. Ein vielseitiges Salatbuffet, Ofenkartoffeln, Cowboy-Beans und eine große Auswahl an Barbecue-Soßen begleiten verschiedene Sorten Fleisch vom original Smoker-Barbecue Grill. Auf diesem Spezial-Grill wird das Grillgut im Unterschied zum herkömmlichen Grill langsam und bei geringen Temperaturen vor allem im Rauch gegart. Das Ergebnis ist besonders zartes Fleisch mit unverwechselbarem Geschmack. Seinen Ursprung hat das Barbecue in Amerika, aber auch hierzulande wird diese Art der Gastlichkeit, die Gelegenheit bietet, in geselliger Runde beisammen zu sitzen und zu schlemmen, zunehmend gepflegt. Ein Trend, zu dem die Zauberhütte noch gratis eine besonders malerische und ruhige Umgebung liefert.

Die Familie Astleitner freut sich auf Ihren Besuch!

Kontakt

Zauberhütte Restaurant | Café
Familie Astleitner
Mößle 2
86971 Peiting-Birkland
Telefon: 08809-205
E-Mail: info@zauberhuette.com
Web: www.zauberhuette.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thurner-Liebhaber stellen Rekord auf
In Bernbeuren wurde das 50-jährige Thurner Jubiläum gefeiert. Zahlreiche Liebhaber des „Allgäu-Ferrari“ waren angereist.
Thurner-Liebhaber stellen Rekord auf
Gegen Schmerzen: Therapie statt Tabletten
Seit vielen Jahren leidet Sabine Bölt (59) aus Schongau unter chronischen Schmerzen. Seit der  Therapie am Schongauer Krankenhaus sei ihre Lebensqualität wieder …
Gegen Schmerzen: Therapie statt Tabletten
Blaskapelle Altenstadt: 14 Dirigenten in 140 Jahren Musikgeschichte
Der Festakt des 32. Bezirksmusikfestes des Allgäu Schwäbischen Musikbundes (ASM) wurde gleich mit dem 140-jährigen Gründungsjubiläum der Blaskapelle Altenstadt …
Blaskapelle Altenstadt: 14 Dirigenten in 140 Jahren Musikgeschichte
Angst vor Rettenbach-Szenario ,An der Rees’
Die Anwohner im Baugebiet „An der Rees“ in Reichling sind besorgt: Sie leben direkt an einer Gasleitung – und fürchten daher ein Unglück, wie es jüngst in Rettenbach …
Angst vor Rettenbach-Szenario ,An der Rees’

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.