+
Stand wortwörtlich auf der Kippe: Diese Müllabfuhr, die Dienstagmittag auf dem Weg nach Birkland war. 

Auf dem Weg zur Zauberhütte

Müllabfuhr auf der Kippe

Birkland - Diesen Arbeitstag hatte sich der Fahrer einer Müllabfuhr anders vorgestellt: Erst kommt er von der Fahrbahn ab und droht umzukippen, dann lässt ihn auch noch der "Rettungskran" im Stich.

Pech hatte gestern Früh der Fahrer dieses Mülllasters: Er wollte die Gaststätte Zauberhütte bei Birkland anfahren, geriet dabei mit der rechten Vorderachse auf den Grünstreifen – und hatte keine Chance mehr gegenzulenken. Immer weiter fraß sich der tonnenschwere Lkw ins Gras. Ein Bulldog sicherte das schrägstehende Gefährt, damit es nicht umkippt, doch bis ein Kran den Mülllaster wieder auf sicheren Untergrund gehoben hatte, dauerte es: „Der sollte gegen 14 Uhr kommen“, sagte Vit Stawa, Betriebsleiter bei Oberland Recycling. Seinen Fahrer hatte er am späten Nachmittag telefonisch nicht mehr erreicht – vermutlich wollte er noch seine Tour zu Ende bringen. „Und wenn doch bei jemandem der Müll nicht abgeholt worden ist, wird das am nächsten Tag nachgeholt“, versprach Stawa.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug zerfetzt Papierlaster: 18 Verletzte in Schongau
Ein vollbesetzter Zug der Bayerischen Regiobahn hat am Dienstagnachmittag in Schongau bei der UPM-Werkseinfahrt einen Lkw gerammt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt, …
Zug zerfetzt Papierlaster: 18 Verletzte in Schongau
Hoher Schaden bei Unfall mit Klein-Lkw
Hoher Sachschaden ist bei einem Unfall am Montag bei Rottenbuch entstanden - ein Klein-Lkw hat auf der B23 eine Spur der Verwüstung gezogen.
Hoher Schaden bei Unfall mit Klein-Lkw
Dem besonderen Bier auf der Spur
So etwas hat es in Peiting und der Region noch nicht gegeben: Vom 6. bis zum 8. Oktober steigt in der Marktgemeinde das erste Bierfestival. Der Fokus liegt dabei auf …
Dem besonderen Bier auf der Spur
Geschichte des Auerbergrennens
Eine Sonderausstellung über 50 Jahre Auerbergrennen & 50 Jahre Thurner RS Sportwagen ist derzeit im Auerbergmuseum zu sehen.
Geschichte des Auerbergrennens

Kommentare