Löscheinsatz in der Kaserne in Altenstadt. Das Feuer war in den frühen Morgenstunden in einem Unterkunftsgebäude ausgebrochen. Foto: Herold

Zimmerbrand in der Altenstadter Kaserne

Altenstadt - Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Alarm am Freitagmorgen gegen 6.10 Uhr: Zimmerbrand und Personen in Gefahr in der Altenstadter Kaserne - so die Ausgangslage. „Als wir eintrafen, stand ein Raum im Erdgeschoss komplett in Flammen“, so Kreisbrandmeister Johann Deschler.

Bei dem betroffenen Gebäudeteil handelte es sich ausgerechnet um ein Unterkunftsgebäude, das für die neuen Lehrgänge saniert worden war. „Zum Glück befanden sich aber keine Personen mehr darin“, so Deschler weiter. Um sicher zu gehen, suchten die Feuerwehrler den Trakt ab - ohne Ergebnis.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Altenstadt, Schwabbruck und Schongau. Das Feuer konnte laut Deschler von außen über ein Fenster gelöscht werden.

„Das Zimmer ist komplett ausgebrannt und auch die anderen Räume im Erdgeschoss sind erstmal nicht bewohnbar“, so der Kreisbrandmeister.

Die Brandursache ist noch nicht klar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. „Der Brandschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen“, teilte gestern ein Sprecher der Polizeidirektion in Rosenheim auf Anfrage mit.

sak

Auch interessant

Kommentare