Bei ihrem zweiten Einbruch haben die Täter Tausende Euro erbeutet.

Mehrere Tausend Euro Beute

Supermarkt zum zweiten Mal überfallen

  • schließen

Schongau - Zum zweiten Mal in wenigen Wochen sind Einbrecher in einen Verbrauchermarkt in Schongau eingedrungen. Wie es aussieht, handelt es sich um dieselben Täter, denn diesmal haben die Kriminellen den Tresor geknackt. 

In den frühen Morgenstunden des Sonntags sind Unbekannte in den Edeka in Schongau eingebrochen. Die Täter hatten es auf einen Tresor abgesehen, brachen ihn auf und entkamen mit Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Wie die bisherigen Untersuchungen der Weilheimer Kriminalpolizei ergaben, hebelten die Einbrecher gegen 2.30 Uhr ein Fenster des Verbrauchermarktes in der Tannenberger Straße auf und gelangte so ins Innere. Das Ziel dort, ein Büroraum in dem sich der Tresor befindet, erreichten die Täter durch gewaltsames Öffnen von zwei weiteren Türen. Der Wertschrank wurde aufgeflext, daraus erbeuteten die Unbekannten mehrere Tausend Euro und verließen gegen 5.15 Uhr den Tatort. Dasselbe Geschäft wurde im Übrigen bereits in der Nacht auf den 23. Mai 2016 von Einbrechern angegangen. Damals waren die Täter am Tresor gescheitert und hatten ihre Flucht ohne Beute antreten müssen.

Die Untersuchungen werden von der Kripo Weilheim geführt

Auch wenn vor allem Geschäfte und Betriebe in dem Gewerbegebiet Lerchenfeld ansässig sind, hoffen die Ermittler doch darauf, dass Anwohner oder Passanten in diesem Fall Beobachtungen machen konnten:

Wer hat in der fraglichen Zeit (Sonntag, 10. Juli, zwischen 2.30 und 5.15 Uhr) im Bereich des Supermarktes in der Tannenberger Straße oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen oder kann sonst Angaben in dem Fall machen?

Hinweise 

bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer 0881/6400 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14.440 Euro Strafe nach Rosenkrieg
Eine 49-Jährige hatte ihren Ex-Mann  wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung angezeigt. Wegen letztgenannter wurde der 62-Jährige verurteilt, obwohl sich die Frau …
14.440 Euro Strafe nach Rosenkrieg
Schulleiter im Schongauer Land wollen Handyverbot beibehalten
An bayerischen Schulen müssen Handys, sofern sie nicht zu Unterrichtszwecken verwendet werden, ausgeschaltet bleiben. Die Regelung wackelt aber. Landesschülerrat, …
Schulleiter im Schongauer Land wollen Handyverbot beibehalten
Schongauer Stadtrat: Nichtöffentlich bleibt nichtöffentlich
Die öffentlichen Tagesordnungen von Sitzungen werden veröffentlicht, teilweise auch in den Schongauer Nachrichten. Es gibt sogar Städte wie München und auch Penzberg, …
Schongauer Stadtrat: Nichtöffentlich bleibt nichtöffentlich
Braunegger: „Ich freue mich über mein Ergebnis“
Zur Denklinger Wahlnachlese gehört eine nette Begebenheit aus Epfach: Dort war Andreas Braunegger (50), der am Sonntag zum Bürgermeister gewählt worden ist, am Samstag …
Braunegger: „Ich freue mich über mein Ergebnis“

Kommentare