Zwischen Bahnhof und Altstadt

Unbekannter begrapscht Schongauerin (25) am Po

  • schließen

Schongau - Eine Schongauerin (25) wollte ungestört die Altstadt hinunterspazieren. Was dann passiert, ist unglaublich.

Eine 25-jährige Schongauerin ist am Samstagabend am Po begrapscht worden. Die junge Frau spazierte gegen 18.50 Uhr von der Schongauer Altstadt den steilen Fußweg zwischen Altenheim und Amtsgericht hinab. Dort saßen drei junge Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren auf einer Bank. Als die Frau auf Höhe Buchenweg war, kam einer der drei von hinten mit dem Fahrrad an und schlug ihr im Vorbeifahren auf den Hintern. Die Frau beschreibt den Grabscher wie folgt: Rund 30 Jahre alt, dunkelhäutig und in blauem T-Shirt gekleidet. Wer den Mann erkennt, möge sich umgehend bei der Schongauer Polizei unter Telefon 08861/23460 melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
Diese drei Worte wirken wie ein Keulenschlag. „Sie haben Krebs!“ Ohne Umschweife die knüppelharte Diagnose. Schockstarre im ersten Moment, kalter Schweiß, tiefes …
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Er geht! Karl Höldrich, Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel in Schongau, wird nach 13-jähriger Amtszeit zum 1. September nicht mehr an der Schule tätig sein. Er …
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Eine Gruppe Schongauer Bürger will sich nicht mit dem geplanten Kinderspielplatz am Lido abfinden und sammelt Unterschriften dagegen. Ihr Argument: Der Lido ist in …
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Schüler wachsen über sich hinaus
Die Abschlussfeier ist ein Tag, an dem Eltern, Lehrer und vor allem die Schüler besonders fröhlich sind. Die meisten wenigsten. Drei neunte Klassen der Steingadener …
Schüler wachsen über sich hinaus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion