Willkommen im Seestern: Vorsitzender Hans Zellner (l.) und dessen Stellvertreterin Barbara Beck (r.) mit Elisabeth und Otto Friedl. Foto: FKN

500. Mitglied für Seestern

Starnberg - Der Zulauf hält an: Der Starnberger Förderverein Seestern zählt neuerdings 500 Mitglieder. Das Jubiläumsmitglied ist Unterstützer und Nutzer zugleich.

„Es ist nicht leicht, im Alter auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Wir sind daher sehr froh, dass wir bei der Ambulanten Krankenpflege so nettes Pflegepersonal gefunden haben“, sagt Elisabeth Friedl. Sie und ihr Mann Otto leben in einer der Wohnungen des Maltesterstifts in Percha und lassen sich von der Starnberger Außenstelle der Ambulanten Krankenpflege Tutzing in ihrem Alltag unterstützen. Doch die Krankenpflege braucht selbst Unterstützung, um ihre Arbeit tun zu können - und dafür gibt es den Verein Seestern. Deswegen sind Otto und Elisabeth Friedl dem Verein beigetreten. Vorsitzender Hans Zellner und dessen Stellvertreterin Barbara Beck begrüßten die Neumitglieder persönlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im zweiten Anlauf ist Liste komplett
Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt – alle 24 Plätze auf der Liste der FDP Herrsching für die Gemeinderatswahl sind besetzt. Allen voran der 41-jährige Alexander Keim, …
Im zweiten Anlauf ist Liste komplett
Christbaum-Käufer sind strenger mit sich
Die Sensibilität für Umwelt- und Klimaschutz merken auch Christbaumverkäufer – heuer so sehr wie nie zuvor. Viele Kunden bevorzugen heimische Bäume. Manche wollen sie am …
Christbaum-Käufer sind strenger mit sich
Gautinger Klima-Dialog nimmt Fahrt auf
Aufwind bekommt der von Gautings Umweltmanager Wilhelm Rodrian gegründete Klima-Dialog. Beim jüngsten Treffen zum drängendsten Thema CO2-Einsparung standen Workshops zu …
Gautinger Klima-Dialog nimmt Fahrt auf
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“

Kommentare