+
Die gesuchte Hündin floh aus Panik nach dem Unfall.

Wo ist „Nudels“?

Seit Dienstag verschwunden: Cocker Spaniel flieht aus Panik nach A95-Unfall

Der Cocker Spaniel „Nudels“ hält seit Dienstag sein Herrchen und eine Reihe weiterer Hundefreunde in Atem. Nach einem Unfall auf der Autobahn 95 ist der Hund vor Schreck ausgerissen.

Eurasburg/Berg - Einen kurzen Moment war Simon Poschenrieder unaufmerksam, schon schepperte es – auf der Garmischer Autobahn (Merkur.de berichtete). Das passierte am Dienstagnachmittag, Poschenrieder blieb unverletzt, doch seine Hündin Nudels war plötzlich weg. Geflohen! Seither sucht er mit Hundefreunden nach dem verängstigten Cocker Spaniel. „Ich war gerade auf dem Weg Richtung München zu einem Kunden“, erzählt der 52-jährige Hufschmied aus Eurasburg. „Plötzlich hat die Batterieleuchte geblinkt, das hat mich abgelenkt.“ Als er wieder auf die Straße schaute, sah er vor sich eine Baustelle. Vor Schreck riss er das Lenkrad herum, sein Wagen überschlug sich. Gleich zweimal – zwei Kilometer vor der nächsten Autobahnausfahrt nach Schäftlarn.

Die vermisste Nudels und Herrchen Simon Poschenrieder, der Hund sprang durchs Fenster

„Hoffentlich wird sie nicht überfahren“

Neben Poschenrieder saßen da drei Hunde im Transporter. Unter ihnen: Die elfjährige Noodles. „Zwei Hunde waren in ihren Boxen, die Türen waren zu. Nur Noodles Box habe ich offen gelassen.“ Nach dem Unfall war sie durch das zerbrochene Fenster des Transporters geflohen. Poschenrieder selbst blieb gefangen. Der Wagen war so zerbeult, das er nicht mehr rauskam: „Ich sah noch, wie Noodles über die Autobahn rannte. Ich dachte, hoffentlich wird sie nicht überfahren.“ Doch Noodles schaffte es und schlüpfte unter dem Wildzaun durch.

Zwei Hunde wurden aus ihren Boxen geholt. Nur Nudels haute ab. 

Die Feuerwehr musste mit der Hydraulik-Schere anrücken, um die Insassen zu befreien, den Fahrer Poschenrieder und die verbliebenen Cocker Spaniel Hope (6) und Ben (8). Weil Poschenrieder zunächst mit Verdacht auf größere Verletzungen ins Krankenhaus musste, brachte die Polizei die beiden Hunde erst mal ins Tierheim. „Die habe ich gestern Morgen gleich wieder abgeholt“, sagt Poschenrieder. „Denen geht’s super.“

Tausende wollen bei der Suche helfen

Doch von Nudels fehlte weiterhin jede Spur. Deshalb startete das verzweifelte Herrchen einen Aufruf auf Facebook: „Ich habe die halbe Nacht nach Nudels gesucht“, schrieb er da. „Bitte helft mir, sie zu finden.“ Binnen zehn Stunden teilten die Nutzer die Suchmeldung über 7000-mal. „Mein Handy bimmelt seitdem die ganze Zeit“, sagt Poschenrieder. Und ständig rufen auch Leute an, die Nudels gesehen haben wollen.

Poschenrieder verbrachte gestern den Tag mit den Spezialisten von einer ehrenamtlichen Suchhundestaffel, immer am Rande der A95. Irgendwo hier vermuteten sie die eingeschüchterte Hündin. Denn sie glauben nicht, dass sich Nudels weit vom Unfallort entfernt hat: „Sie hatte als Welpe einen Unfall“, erklärt Poschenrieder. „Seitdem ist sie nicht mehr so gut zu Fuß.“

Lesen Sie auch:  Welpenhandel nach Ebay-Angebot: Verkäuferin flieht vor Polizei

Severin Heidrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierjähriger Bub wird überleben
Der vierjährige Bub, der am Sonntagnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Possenhofen und Niederpöcking bei einem Autounfall schwer verletzt wurde, wird …
Vierjähriger Bub wird überleben
Die Taufe der Zwillinge
Über 100 aktive Feuerwehrleute und zahlreiche Gäste feierten die Fahrzeugweihe mit den Pfarrern Dr. Ulrich Babinsky und Klaus Firnschild-Steuer. Das Besondere: Mit den …
Die Taufe der Zwillinge
Feier einer 20-jährigen Freundschaft
Das Landschulheim Kempfenhausen  und die San Min High School in Taiwan pflegen einen regen Austausch. 
Feier einer 20-jährigen Freundschaft
Kirchlicher Sanierungsmarathon
Die Kirchen in Weßling müssen allesamt saniert werden. Kosten: rund 2,3 Millionen Euro.
Kirchlicher Sanierungsmarathon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.