Beim Reifenwechsel wurde ein alkoholisierter Pkw-Fahrer von der Polizei überführt. Foto: fkn

Alkoholfahrer beim Reifenwechsel überführt

Tutzing - Obwohl er zu tief ins Glas geschaut hatte, setzte sich ein Tutzinger an das Steuer seines Autos. Sein auffälliger Fahrstil wurde ihm zum Verhängnis.

Bei der Starnberger Polizei ging die Meldung ein, dass der Fahrer eines roten Volvos betrunken in Tutzing unterwegs sein soll. Kurze Zeit später ging eine weitere Mitteilung ein, das Fahrzeug stehe nun einer Tankstelle an der Hauptstraße und der Fahrer versuche, einen Reifen zu wechseln.

Vor Ort traf eine in Marsch gesetzte Zivilstreife einen 52-jährigen Tutzinger an, der sich abmühte, einen durch das Touchieren eines Randsteins beschädigten Reifen zu wechseln. Die Beamten rochen deutlich Alkohol bei dem Mann. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,4 Promille. Der Tankstellenmitarbeiter gab bei der Zeugenvernehmung an, dass er den Tutzinger eindeutig als Fahrer identifizieren könne. Daraufhin wurde im Krankenhaus Tutzing eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Auf absehbare Zeit wird er auf die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel angewiesen sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die jüngste Über-100-Jährige“
Der Seniorenchor des Rot-Kreuz-Seniorenhauses in Gilching bringt seiner „jüngsten 100-Jährigen“ ein Ständchen zum Geburtstag.
„Die jüngste Über-100-Jährige“
Wörthsees Sorgenkind ist der Verkehr
Wo drückt die Wörthseer der Schuh? Was bewerten sie am besten? Die CSU hatte die Bürger aufgefordert, im Rahmen einer Umfrage ihre Bewertungen abzugeben. Erste …
Wörthsees Sorgenkind ist der Verkehr
Bewegender Abschied nach 42 Jahren: Bei ihr ging ganz Söcking in den Kindergarten
Sie kennt ganz Söcking und halb Starnberg: 42 Jahre lang hat Sibylle Giuffredi mit den Kindern des Maria-Kempter-Kindergartens in Söcking gespielt, gekuschelt und ihnen …
Bewegender Abschied nach 42 Jahren: Bei ihr ging ganz Söcking in den Kindergarten
Gymnasium Herrsching: Nachbarn fragen, Experten antworten
Viele Fragen hatten die Herrschinger Bürger auch beim jüngsten Info-Abend zum geplanten Gymnasium. Laut Planer Dietmar Narr sind die Planungen noch ganz am Anfang.
Gymnasium Herrsching: Nachbarn fragen, Experten antworten

Kommentare