+
Erst kommt die Spitze weg, dann wird der Baum umgelegt und am Ende schließlich von (v.l.) Dieter Doch, Robert Wolperdinger, Ludwig Darchinger und Fips Huber zerlegt.

Abgesägt und umgelegt

Alter Maibaum in Herrsching macht neuem Platz

Herrsching - Ludwig Darchinger und seine fleißigen Helfer vom Verein D'Herrschinger haben am Freitag ganze Abreit geleistet. Der alte Maibaum am Rathaus wurde umgelegt, um dem neuen Platz zu machen, der am 1. Mai feierlich aufgestellt wird. Die Vorbereitungen zum Fest laufen bereits seit Januar.

Der Auftrag, den Maibaum vor dem Rathaus umzulegen, erwies sich am Freitagnachmittag für die Männer um Ludwig Darchinger als nicht ganz einfache Aufgabe: Beim ersten Versuch, sich der Maibaum-Spitze in gut 30 Meter Höhe mit der weit ausfahrbaren Leiter der Feuerwehr anzunähern, schlug der Lastmelder Alarm – drei Mann waren für den Korb zu viel, einer musste wieder aussteigen, und auch die Absicherung musste noch leicht verändert werden, damit die Männer mit der Motorsäge optimal an den Stamm heran konnten, um die Spitze zu Fall zu bringen. Erst dann kam der Hebekran einer Fachfirma zum eigentlichen „Umlegen“ zum Einsatz – denn anders als üblich, kann man den Maibauml nicht einfach wie einen gefällten Baum zu Boden stürzen lassen: Der neue Untergrund vor dem Rathaus würde das nicht aushalten, so Darchinger.

Der Maibaum wird also nach Lockern der Arretierung langsam in Schräglage gebracht und schließlich „flachgelegt“. Schon nach weniger als einer Stunde ist alles erledigt, und einer der Männer sagt: „Wir haben uns eh Zeit gelassen, so was musst du einfach in Ruhe machen.“ Der Baum musste nur noch zersägt werden. Aus dem Maibaum, der vier Jahre das Ortsbild schmückte, werden dann 15 Bänke gefertigt. Diese werden vom Verein D’Herrschinger für eine Spende von 50 bis 80 Euro vergeben.

Der neue Baum – eine 117 Jahre alte, 34 Meter hoche Fichte – wurde schon Anfang Januar in einem Waldstück der Familie Darchinger in Herrsching von Felix Singer gefällt. Von fleißigen Helfern wurde der Baum von Ästen und Rinde befreit und an eine geeignete Stelle gelegt. Am 16. April wird er nach Herrsching gebracht und verbringt die Zeit bis zum Maibaumaufstellen im Zelt der Maibaumwache, die an diesem Tag beginnt.

Bilder: So legt man einen Maibaum um

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Gauting - Es ist erst Jahresanfang. Doch der Arbeitskreis Ausländerkinder kann den Herbst kaum erwarten. Dann soll Umzug sein in größere Räume.
Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Amtlich: Buslinie 904bekommt Verstärkung
Starnberg – Die Bestätigung kam am Freitagnachmittag: Die MVV-Regionalbuslinie 904 wird ab Mittwoch, 25. Januar, morgens um eine zusätzliche Fahrt ab der S-Bahn …
Amtlich: Buslinie 904bekommt Verstärkung
Ideen für den historischen Bahnhof
Gauting – Wie geht es weiter mit dem Gautinger Bahnhof? Antworten auf diese Frage soll der Gemeinderat am Dienstag, 24. Januar, geben.
Ideen für den historischen Bahnhof
Kira Weidles Premiere auf der Kandahar
Starnberg - Erstmals in ihrer noch jungen Karriere startet Kira Weidle am Samstag bei einer Weltcup-Abfahrt auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen.
Kira Weidles Premiere auf der Kandahar

Kommentare