+
Ihre Postgeschäfte können Erlinger Anwohner nun wieder direkt im Ort erledigen. (Symbolbild)

Provisorium der Deutschen Post

Containeranlage als Interimslösung

  • schließen

In der Andechser Straße in Erling hat eine neue Filiale eröffnet. Allerdings nur vorübergehend, heißt es auf Nachfrage von der Post.

Erling – Vor genau einem Jahr hat die Postfiliale in der Gärtnerei Dorn im Andechser Ortsteil Erling geschlossen, seit kurzem können die Bewohner ihre Postgeschäfte nun aber wieder direkt im Ort erledigen. In einer Containeranlage an der Andechser Straße 44 werden Briefe und Pakete entgegengenommen. Dabei handelt es sich laut Post-Sprecher Erwin Nier aber nur um ein Provisorium.

„Die Interimsfiliale ist sowohl mitarbeiter- als auch größenmäßig eine unserer kleinsten Filialen“, sagt der Sprecher. Auch die Öffnungszeiten seien zwar „nicht gerade grandios“, doch soll die Container-Postfiliale nur so lange betrieben werden, bis ein neuer Partner in der Gemeinde Andechs gefunden ist, der in seinem Geschäft eine Poststelle einrichtet. Solange können Kunden in der Filiale an der Andechser Straße montags bis freitags jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr ihre Briefe und Pakete abgeben. Briefmarkenautomaten gibt es nicht. „Die hatten wir aber auch in der alten Filiale nicht“, sagt Nier. Insgesamt seien die Kunden mit der Übergangslösung zufrieden, nur über die begrenzten Öffnungszeiten würde sich der eine oder andere ärgern.

Die frühere Post-Partnerin Irene Dorn kündigte wegen der Konkurrenzsituation

Öffnungszeiten waren auch der Grund, warum Gärtnerei-Inhaberin Irene Dorn den Vertrag mit der Deutschen Post im vergangenen Jahr gekündigt hatte. „Vor ein paar Jahren ist in Fischen ein Rewe mit einer Postfiliale entstanden, die bis 20 Uhr geöffnet hat“, erzählt die Erlingerin. „Da konnten wir einfach nicht mehr mithalten.“ Denn die Gärtnerei und dementsprechend auch die zugehörige Postfiliale hatte auch wochentags nur bis 18 Uhr geöffnet. Deshalb seien viele Postkunden nach der Eröffnung des Rewe-Marktes nach Fischen abgewandert, um dort zu späterer Stunde ihre Postgeschäfte zu erledigen.

Irene Dorn ist über die Situation aber alles andere als traurig. „Ich bin jetzt in Rente und habe dadurch mehr Zeit für mich“, freut sich die 64-Jährige. Früher habe sie sich vormittags immer um die Postfiliale gekümmert, jetzt kocht sie stattdessen immer um diese Zeit. „Da freut sich auch mein Mann“, erzählt sie lachend. Nur wenn in der Gärtnerei Hochbetrieb herrscht, hilft sie dort noch ab und zu aus. Die Deutsche Post ist indessen immer noch auf der Suche nach einem neuen Partner.

Die Deutsche Post sucht in Andechs nach einem neuen Partner

„Wer in seinem Geschäft räumlich und personell Kapazitäten hat, der kann sich gerne über die Internetseite der Post bei uns melden“, sagt Nier. Bisher sei noch kein Partner im Gespräch. „Es wäre wünschenswert, dass sich das bald ändert“, betont der Post-Sprecher. „Nicht nur für uns, sondern auch für die Bürger in Andechs.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FFW Herrsching bald ohne Einsatzboot?
Die Freiwillige Feuerwehr Herrsching befürchtet, dass ihr altes Einsatzboot nicht mehr lange mitmacht.
FFW Herrsching bald ohne Einsatzboot?
Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Das Gasthaus Dietrich in Auing wechselt nach 20 Jahren den Pächter: Jure Matic hört auf, Andreas Matic übernimmt.
Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Die Berger CSU hat Robert Schmid zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gewählt. Die Liste für den Gemeinderat wartet mit vielen jungen Kandidaten und vier Frauen auf.
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
Eine Autofahrerin hat am Samstag in Herrsching die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist durch einen Vorgarten an der Luitpoldstraße gerast. Verletzt wurde zum Glück …
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten

Kommentare