Greta Thunberg wird geadelt: „Time“-Magazin ernennt sie zur „Person des Jahres“

Greta Thunberg wird geadelt: „Time“-Magazin ernennt sie zur „Person des Jahres“
+
Ehrende und Geehrte: (sitzend v.l.) Elisabeth Geiger, Adolf Drischberger, Hannelore Karl, Christoph Benedikter, (stehend v.l.) Heidi Sedlmaier, Ralf Schwarz, Hans Sailer, Uli Baur, Andreas Fendt, Evi Scheitz, Martina Fischer, Annemarie Feigl und Josef Frey.

Brauchtum

Zwei neue Ehrenmitglieder für die Erlinger Trachtler

  • schließen

Der Erlinger Trachtenverein Kienthaler hat zwei neue Ehrenmitglieder ernannt: Adolf Drischberger und Gerhard Öttl.

Erling – Wenn die Erlinger Trachtler Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernennen, dann ist das etwas Besonderes. Zuletzt geschah dies vor mehr als 20 Jahren. In der jüngsten Jahresversammlung gab es gleich zwei verdiente Trachtler, denen die große Ehre zuteil wurde: Adolf Drischberger und Gerhard Öttl. Drischberger ist seit 63 Jahren Mitglied und hat sich in den Jahren 1977 bis 2000 um den Tombolastand der Trachtler beim Andechser Christkindlmarkt verdient gemacht. Öttl war viele Jahre Vorsitzender des Trachtenvereins Kienthaler und bis 2017 als Beisitzer im Vorstand dabei. Von Kindesbeinen an ist er ein Teil der Erlinger Trachtler – seit insgesamt nunmehr 72 Jahren. „Keiner, der in der ersten Reihe stehen muss, aber immer zur Stelle ist und zupackt, wo es nötig ist“, lobte der aktuelle Vorstand Christoph Benedikter. Weil Öttl nicht dabei sein konnte bei der Versammlung im Alten Schulhaus, hatten sich Benedikter, sein Stellvertreter Ralf Schwarz, Schriftführerin Heidi Sedlmaier und Beisitzer Hans Sailer schon vor der Versammlung auf den Weg gemacht, um ihm einen Besuch abzustatten und ihm Urkunde und Blumen zu überreichen.

Zu ehren gab es außer die beiden neuen Ehrenmitglieder in der Versammlung noch viele andere mehr. Denn Konstanten wie die beiden, gibt es bei den Trachtlern einige. Für ihre 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden ausgezeichnet: Max Karl, Hannelore Max, Ulrich Bauer, Annemarie Feigl, Andreas Fendt, Martina Fischer, Josef Frey, Elisabeth Geiger, Hans Sailer und Petra Weikenstorfer. Seit 25 Jahren dabei ist „Queen-Mum“, die Mama der amtierenden Milchkönigin Beatrice, Evi Scheitz. Auch für sie gab es eine gerahmte Urkunde.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starnberg bekommt Sicherheitswacht
Die Einführung einer Sicherheitswacht hält die überwiegende Mehrheit des Stadtrats für sinnvoll. Nun erklärt der Starnberger Polizeichef Bernd Matuschek, welche …
Starnberg bekommt Sicherheitswacht
Rainer Schnitzler kandidiert wieder in Pöcking - mit einem jungen PWG-Team
Die Parteilose Wählergruppe Pöcking hat viele Junge unter ihren Kandidaten für die Kommunalwahl und einen erfahrenen Bürgermeister: Rainer Schnitzler kandidiert für eine …
Rainer Schnitzler kandidiert wieder in Pöcking - mit einem jungen PWG-Team
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Frotzeln und loben am Heiligen Berg
In unregelmäßigen Abständen treffen sich die ehemaligen Herrschinger Fußballer auf dem Heiligen Berg in Andechs, um von erfolgreicheren Tagen zu schwärmen. Dabei …
Frotzeln und loben am Heiligen Berg

Kommentare