+
Ehrende und Geehrte: (sitzend v.l.) Elisabeth Geiger, Adolf Drischberger, Hannelore Karl, Christoph Benedikter, (stehend v.l.) Heidi Sedlmaier, Ralf Schwarz, Hans Sailer, Uli Baur, Andreas Fendt, Evi Scheitz, Martina Fischer, Annemarie Feigl und Josef Frey.

Brauchtum

Zwei neue Ehrenmitglieder für die Erlinger Trachtler

  • schließen

Der Erlinger Trachtenverein Kienthaler hat zwei neue Ehrenmitglieder ernannt: Adolf Drischberger und Gerhard Öttl.

Erling – Wenn die Erlinger Trachtler Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernennen, dann ist das etwas Besonderes. Zuletzt geschah dies vor mehr als 20 Jahren. In der jüngsten Jahresversammlung gab es gleich zwei verdiente Trachtler, denen die große Ehre zuteil wurde: Adolf Drischberger und Gerhard Öttl. Drischberger ist seit 63 Jahren Mitglied und hat sich in den Jahren 1977 bis 2000 um den Tombolastand der Trachtler beim Andechser Christkindlmarkt verdient gemacht. Öttl war viele Jahre Vorsitzender des Trachtenvereins Kienthaler und bis 2017 als Beisitzer im Vorstand dabei. Von Kindesbeinen an ist er ein Teil der Erlinger Trachtler – seit insgesamt nunmehr 72 Jahren. „Keiner, der in der ersten Reihe stehen muss, aber immer zur Stelle ist und zupackt, wo es nötig ist“, lobte der aktuelle Vorstand Christoph Benedikter. Weil Öttl nicht dabei sein konnte bei der Versammlung im Alten Schulhaus, hatten sich Benedikter, sein Stellvertreter Ralf Schwarz, Schriftführerin Heidi Sedlmaier und Beisitzer Hans Sailer schon vor der Versammlung auf den Weg gemacht, um ihm einen Besuch abzustatten und ihm Urkunde und Blumen zu überreichen.

Zu ehren gab es außer die beiden neuen Ehrenmitglieder in der Versammlung noch viele andere mehr. Denn Konstanten wie die beiden, gibt es bei den Trachtlern einige. Für ihre 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden ausgezeichnet: Max Karl, Hannelore Max, Ulrich Bauer, Annemarie Feigl, Andreas Fendt, Martina Fischer, Josef Frey, Elisabeth Geiger, Hans Sailer und Petra Weikenstorfer. Seit 25 Jahren dabei ist „Queen-Mum“, die Mama der amtierenden Milchkönigin Beatrice, Evi Scheitz. Auch für sie gab es eine gerahmte Urkunde.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Das Gasthaus Dietrich in Auing wechselt nach 20 Jahren den Pächter: Jure Matic hört auf, Andreas Matic übernimmt.
Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Die Berger CSU hat Robert Schmid zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gewählt. Die Liste für den Gemeinderat wartet mit vielen jungen Kandidaten und vier Frauen auf.
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
Eine Autofahrerin hat am Samstag in Herrsching die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist durch einen Vorgarten an der Luitpoldstraße gerast. Verletzt wurde zum Glück …
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
„Die jüngste Über-100-Jährige“
Der Seniorenchor des Rot-Kreuz-Seniorenhauses in Gilching bringt seiner „jüngsten 100-Jährigen“ ein Ständchen zum Geburtstag.
„Die jüngste Über-100-Jährige“

Kommentare