+
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist am Montagabend zu Besuch im Klostergasthof Andechs.

Bayerns Innenminister im Klostergasthof

Darüber spricht Herrmann heute in Andechs

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann spricht am Montagabend im Klostergasthof Andechs zu einem aktuellen Thema. 

Andechs - Die Realität hat dem Besuch am Montag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, der auch Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl ist, durch die Anschläge in Spanien, Finnland und möglicherweise auch Russland eine tragische Aktualität verliehen. 

Unter dem Thema „Sicherheit durch Stärke“ spricht Herrmann ab 19 Uhr im Klostergasthof in Andechs über eine verstärkte Polizeipräsenz, die Bekämpfung islamischen Terrors, den Umgang mit Gefährdern oder die Kontrolle der einreisenden Asylsuchenden. Der Abend ist zugleich der Wahlkampfauftakt der CSU im Bundeswahlkreis Starnberg-Landsberg am Lech. Interessierte Zuhörer sind willkommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Insektenparadies
Ralf Maier arbeitet jeden Tag mehrere Stunden in seinem Garten, damit der insektenfreundlich ist. Was er macht und wie das aussieht, zeigt der Höhenrainer am Sonntag bei …
Das Insektenparadies
Der Verhinderer vom Hörmann-Platz
Die geplante Ausweisung eines Fahrradschutzstreifens entlang des August-Hörmann-Platzes in Gauting scheitert womöglich an einer fehlenden Unterschrift. Zwangsmittel will …
Der Verhinderer vom Hörmann-Platz
Topergebnis für Christina Kautzner bei der DM
Das kann man besten Gewissens als Riesenerfolg werten: Die 15-jährige Christina Kautzner aus Gilching klettert bei der Deutschen Meisterschaft der Erwachsenen im …
Topergebnis für Christina Kautzner bei der DM
Bereit für die große Geburtstagsparty
Die Feuerwehr Oberpfaffenhofen feiert Geburtstag. Und weil man schließlich „nur ein mal 125 Jahre alt wird“, wie Kommandant Christian Schlosser feststellt, haben die …
Bereit für die große Geburtstagsparty

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.