S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
+
Anfeuern kann sie schon gut: Julia Herkert (r.)ist die neue Vorsitzende der Blaskapelle Frieding. Mit ihr im Vorstand sind:  Petra Stumbaum, Martin Stummbaum, Julia Herkert, Simon Birken, Antonia Schütt, Basti Sedlmayr, Verena Berchtold und Dirigent Burkhard Herkert.

Blaskapelle Frieding

Bierolympiade mit Rekordbeteiligung

  • schließen

Frieding: Es gibt Dinge, die gehören zum Jahreslauf wie Weihnachten und Ostern. Das Starkbierfest Frieding gehört dazu. Zum 36. Mal fand es statt. Eine liebgewordene Tradition, zu der auch der Gstanzl-Jackl gehört, zumindest gehörte.

5,55 Sekunden waren diesmal nicht zu schlagen. So viel Zeit brauchte das Team der Landjugend Frieding – vier Männer – um eine Maß Bier über Schläuche zu leeren. Damit ist auch schon die Bierolympiade erklärt, die die Blaskapelle Jahr für Jahr bei ihrem Starkbierfest veranstaltet. 24 Teams nahmen diesmal teil, so viel wie erst einmal zuvor, sagt Julia Herkert. Die 32-Jährige ist die neue Vorsitzende der Blaskapelle. In 48 Jahren erstmals eine Frau an der Spitze. Und ein geborenes Mitglied noch dazu. So kann man es sagen, denn ihr Vater Burkhart ist bereits seit 31 Jahren Dirigent derselben und ebenso eine Institution wie der Gstanzl-Jackl alias Gottfried Fiedler. Fiedler allerdings lässt das Gstanzln künftig sein. Diesmal derbleckte er zum letzten Mal. 23 Jahre konnte man auf seine humorigen Spitzen vertrauen, der Vorstand will sich etwas Neues als Ersatz einfallen lassen. Aber bislang, „...noch keine Ahnung“, sagt Julia Herkert, die in der Kapelle Klarinette und Saxophon spielt.

Am Freitag ließ sie die Instrumente beiseite und feuerte die Teams kräftig an. Drei davon rekrutieren sich aus der Blaskapelle, liefen aber außer Konkurrenz. Aber auch das weibliche Geschlecht lag gut im Rennen. Team „Zwiderwurzn“ leerte das Glas immerhin in respektvollen 7,23 Sekunden. So manches Herrenteam konnte da nur neidisch zuschauen.

Gefeiert wurde bis weit nach dem Wettbewerb, bis zur Sperrstunde. Pünktlich um 3 Uhr wurde die Bar geschlossen, die Musik ausgedreht. Schee war’s wieder, und die Gäste freuen sich schon heute aufs 37. Starkbierfest im nächsten Jahr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pkw fliegt durch die Luft
Ein Dießener flog am Donnerstagabend mit seinem Auto zehn Meter durch die Luft - er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Pkw fliegt durch die Luft
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Eine millionenschwere Schadenersatzklage der Deutschen Bahn gegen die Stadt Starnberg wegen des auslaufenden Bahnvertrags ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat hat sich am …
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ein Dankeschön an all die fleißigen Paketdienstler, die derzeit im Dauerstress sind.
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
Gleich mehrere Ladenbesitzer aus Starnberg warnten gestern vor einem mutmaßlichen Betrüger, der versucht, mit einer neuen Masche Geld zu machen.
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher

Kommentare