+
Tritt aus gesundheitlichen Gründen nicht an: Stefan Diebl.

Nach Diebl-Rückzug

CSU hat Ersatz-Kandidat in petto

  • schließen

Am Dienstag gab Stefan Diebl bekannt, dass er nicht mehr für das Bürgermeisteramt in Andechs zur Verfügung steht. Es gibt daher derzeit nur einen Kandidaten. Die CSU versucht nun, einen eigenen aufzustellen.

Andechs – Es war für alle ein Paukenschlag: für direkt Betroffene wie für die Öffentlichkeit. Wie berichtet, zieht der parteifreie, von CSU und Grünen unterstützte Bürgermeisterkandidat Stefan Diebl seine Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurück. Das Klosterdorf hat damit in Robert Klier von der Bürgergemeinschaft aktuell nur einen Bürgermeisterkandidaten – vermutlich aber nicht allzu lange.

„Das war für uns eine Überraschung“, sagt CSU-Ortsvorsitzende Birgit Dellinger über die aktuelle Entwicklung. Schon zur Aufstellungsversammlung der CSU-Kandidaten für den Gemeinderat kurz vor Weihnachten konnte Diebl anders als geplant krankheitsbedingt nicht kommen. Über seinen Rückzug setzte Diebl Dellinger erst am Dienstag in Kenntnis. Telefonisch, kurz bevor er die Pressemitteilung absetzte. „Zum einen wünschen wir ihm alles Gute“, sagt Dellinger. „Zum anderen kümmern wir uns jetzt intensiv um die Bürgermeisterfrage.“ Denn noch ist es möglich, einen eigenen Kandidaten aufzustellen. Die Frist für die Einreichung sowie Zurücknahme von Wahlvorschlägen endet erst am 23. Januar. Dellinger: „Es gibt einen potenziellen Kandidaten.“ Wer das ist, möchte die Ortsvorsitzende jedoch noch nicht verraten. Für den heutigen Donnerstag und für Samstag seien zwei nichtöffentliche Treffen mit ihm angesetzt.

Mitbewerber hat von Rückzug aus der Presse erfahren

Robert Klier, Kandidat der Bürgergruppe Andechs, hat von Diebls Entscheidung aus der Presse erfahren. Zwar habe er „über den Dorffunk“ mitbekommen, dass der 50-Jährige im Krankenhaus sei, aber „damit habe ich nicht gerechnet“, sagt er. Nach aktuellem Stand ist Klier der einzige Bürgermeisterkandidat. Dass sein Mitbewerber um das Amt nicht antritt, „das tut mit persönlich leid“, sagt Klier. „Eigentlich habe ich mir einen Gegenkandidaten gewünscht.“ Das belebe den Wahlkampf.

Er geht jedoch davon aus, dass in den kommenden drei Wochen noch ein Kandidat gefunden wird. Selbst wenn nicht, beabsichtigt er, den Wahlkampf wie geplant weiterzuführen, als ob es einen Gegenkandidaten gebe. Er werde weiter von Tür zu Tür gehen, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. In den Ortsteilen Frieding und Machtlfing ist der Erlinger in der Tat nicht so bekannt, deshalb werde er selbst als einziger Bewerber nicht die Hände in den Schoß legen.

Keine neue Kandidatensuche bei den Grünen

Auch bei den Grünen war das Erstaunen groß, dass Diebl ausfällt. Judith Roschmann, Sprecherin des Andechser Ortsverbandes, wusste zwar von Krankenhausaufenthalten des Bürgermeisterkandidaten. Dass er nun aus gesundheitlichen Gründen gar nicht antritt, „das war komplett überraschend“. Wie die CSU hat die Nachricht den Grünen-Vorstand erst kurz vor Veröffentlichung der Pressemitteilung erreicht.

Anders als die Christsozialen werden die Grünen aber wohl nicht nach einem Ersatz suchen. „Jetzt so kurz vor der Wahl werden wir wohl keinen eigenen Kandidaten mehr stellen“, sagt Roschmann. Dennoch wollte sich der Ortsverband gestern Abend treffen, um über das Thema zu beraten. Roschmann ging im Vorfeld aber davon aus, dass sich an ihrer Aussage nach dem nichtöffentliche Treffen nichts ändert. Dass die CSU noch einen Kandidaten „aus dem Hut zaubert“, hatte Roschmann vermutet.

Die Grünen-Sprecherin sieht der Kommunalwahl dennoch gelassen entgegen. Robert Klier sei, wie Diebl es war, ein guter Kandidat für das Bürgermeisteramt. Roschmann: „Von dem her besteht keine Not zu handeln.“

Lesen Sie auch: Landrat-Sprecher Stefan Diebl will Bürgermeister werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare