+
Dank und Beförderung: Bürgermeisterin Anna Neppel (l.) und Kommandant Martin Popp (hi.r.) ehrten (hi.v.l.) Hermann Sontheim, Thomas Völkl, Bernhard Ortner, Thomas Pain sowie (vo.v.l.) Stephan Biber und David Bernhart. Kreisbrandmeister Andreas Pain gratulierte. 

Die große Jahresbilanz

Feuerwehr Machtlfing: Jeden zweiten Tag unterwegs

Machtlfing – Die abgebrannte Werkstatt des Kommandanten Martin Popp, Hochwassereinsatz in Herrsching, 150 Liter Öl auf der Straße – und der langjährige Vorsitzende Thomas Sontheim kündigte an, im nächsten Jahr nicht mehr zu kandidieren: Das erlebte und erwartet die Machtlfinger Feuerwehr.

In Zahlen leisteten die Kameraden in 23 Einsätzen 504 Stunden. Inklusive der Übungen, Lehrgänge, Wartung und Pflege brachten sie es auf 1377 Stunden, die Bürgermeisterin Anna Neppel am Samstag in der Jahresversammlung flugs umrechnete: „Die Freiwilligen waren 2016 jeden zweiten Tag für die Allgemeinheit unterwegs.“ Einige Stunden verbrachten die Ehrenamtlichen beim Löschen der Werkstatt ihres Kommandanten Martin Popp. „Erst hieß es, es sei Verpuffung, kein Brand“, erinnerte er sich. Als er nach Machtlfing kam, brannte das Haus lichterloh. „Erst überlegte ich, ob ich in den Einsatz gehe“, sagte er. Er entschied sich wie berichtet dafür und mischte sich unter die 134 Einsatzkräfte, die mit zehn Feuerwehren aus dem Landkreis herbeigeeilt waren. „Die waren super“, lobte Popp Kreisbrandmeister und Einsatzleiter Andreas Pain sowie alle Beteiligten. Ernsthaft verletzt wurde keiner.

Die Brandursache ist noch unklar – und Popp steht vor den Ruinen der ehemaligen Werkstatt. Die Versicherung mache es ihm auch nicht gerade leicht, alleine weil sie von drei Abrissunternehmen Angebote forderten. Es fanden sich aber nur zwei und so musste Popp ein Unternehmen regelrecht für ein Angebot beknien. Vor kurzem wurden die verkohlten Gebäudereste entfernt.

Eine Ölspur von Tutzing bis Frieding, die ein Radladerhinterlassen hatte, beschäftigte die Einsatzkräfte im Mai. Im Sommer waren die Machtlfinger in Herrsching fast Stammgäste: In der Realschule probierten sie ihren neuen Schwimmsauger zum Abpumpen aus, und waren beim Rauscher Fußweg bis zum Morgengrauen zugange.

Erfreulich war für Popp die hohe Beteiligung an den Übungen. Besonders die 15 aktiven Jugendlichen glänzten mit 80 Prozent Präsenz. Im April hatten sie einen eigenen Vorstand gewählt. Angeführt von Moritz ist alles in Sontheim-Hand: Anna (2. Jugendsprecherin), Magdalena (Kassier), Jakob (Schriftführer) und Johanna sowie Markus Sontheim (Kassenprüfer) sind miteinander verwandt.

Insgesamt 168 Mitglieder zählt der Verein, 50 sind aktiv. Einer von ihnen wird 2018 als Vorsitzender kandidieren müssen, denn Thomas Sontheim kündigte nach 18 Jahren seinen Rücktritt an: „Ein Wechsel ist nach so langer Zeit notwendig.“

Geehrt wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft Hermann Sontheim und Thomas Völkl. 25 Jahre mit dabei ist David Bernhart und 20 Jahre Treue bewiesen Bernhard Ortner und Stephan Biber. Zum Oberlöschmeister befördert wurde Thomas Pain.     Michèle Kirner

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer

Meistgelesene Artikel

Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Gauting - Es ist erst Jahresanfang. Doch der Arbeitskreis Ausländerkinder kann den Herbst kaum erwarten. Dann soll Umzug sein in größere Räume.
Im kalten Keller Sehnsucht nach dem Herbst
Amtlich: Buslinie 904bekommt Verstärkung
Starnberg – Die Bestätigung kam am Freitagnachmittag: Die MVV-Regionalbuslinie 904 wird ab Mittwoch, 25. Januar, morgens um eine zusätzliche Fahrt ab der S-Bahn …
Amtlich: Buslinie 904bekommt Verstärkung
Ideen für den historischen Bahnhof
Gauting – Wie geht es weiter mit dem Gautinger Bahnhof? Antworten auf diese Frage soll der Gemeinderat am Dienstag, 24. Januar, geben.
Ideen für den historischen Bahnhof
Kira Weidles Premiere auf der Kandahar
Starnberg - Erstmals in ihrer noch jungen Karriere startet Kira Weidle am Samstag bei einer Weltcup-Abfahrt auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen.
Kira Weidles Premiere auf der Kandahar

Kommentare