+
Symbolbild

Wirtschaftspreis

Gesucht: Die drei besten Betriebe für Azubis im Landkreis Starnberg

  • schließen

Der Wirtschaftspreis des Landkreises Starnberg wird heuer zum zwölften Mal verliehen. Diesmal werden die besten Ausbildungsbetriebe gesucht.

Landkreis– Erstmals wird der Wirtschaftspreis des Landkreises Starnberg an drei Ausbildungsbetriebe verliehen. Die Nominierungen nimmt ab sofort Annette von Nordeck entgegen, Projektleiterin bei der Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung (gwt). Dabei sind auch die Auszubildenden gefragt: Sie können ihren eigenen Betrieb vorschlagen.

Derzeit absolvieren im Landkreis Starnberg 518 Jugendliche eine Ausbildung bei den Betrieben der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie der Handwerkskammer (HWK). Weil die Größe der Betriebe variiert und oft auch kleine Betriebe Großes für ihre Azubis leisten, erfolgt beim Wirtschaftspreis heuer die Unterteilung abhängig von der Zahl der Mitarbeiter: bis maximal 20, 21 bis 100 und darüber.

Bewertet werden unter anderem die digitalen Lehrmethoden, Möglichkeiten der Job-Rotation, individuelle Förderung, Übernahmequoten oder auch wertschätzende Angebote wie Fahrtkostenzuschüsse. Bewerbungen mit den Kontaktdaten und einer kurzen Teilnahme-Begründung werden bis 25. Mai unter nordeck@gwt-starnberg.de entgegengenommen. In der Jury soll laut gwt-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter auch ein Azubi sitzen. Die Verleihung findet am 6. November im Gilchinger Rathaus statt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Fragen und viel Solidarität
Drei Tage nach dem Feuer versuchen Experten der Kriminalpolizei, die Ursache für den Großbrand im Berger Ortsteil Manthal zu finden. Der Schützenverein hat zum zweiten …
Viele Fragen und viel Solidarität
Ehrenzeichen  für Horst Guckelsberger
Aus Anlass seines 80. Geburtstags hat  Horst Guckelsberger von Landrat Karl Roth das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten erhalten.
Ehrenzeichen  für Horst Guckelsberger
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitze - wie es zu dem Unglück kam
Die beiden Studenten aus dem Landkreis Starnberg freuen sich auf eine schöne Tour bei Traumwetter auf die Brecherspitze überm Schliersee. Dann verdunkelt sich der …
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitze - wie es zu dem Unglück kam
Aktionsprogramm für Frosch und Kröte
An der Weßlinger Umfahrung wird weiter gearbeitet, vor allem, was den Amphibienschutz angeht. 
Aktionsprogramm für Frosch und Kröte

Kommentare