+
An der Seilbahn können die Kinder wieder gut gesichert den Heiligen Berg runtergleiten.

Am 3. Oktober

Heiliger Berg fest in Kinderhand: Andechser Mönche laden Familien ein

Zum Tag der Deutschen Einheit pflegt das Kloster Andechs seit Jahren noch eine ganz andere Tradition als das Gedenken an die Wiedervereinigung – nämlich den Andechser Kinder- und Familientag. Und daran halten die Mönche auch in diesem Jahr fest. Ab 10 Uhr ist der Heilige Berg komplett in Familien- und Kinderhand.

Andechs – Mit dabei ist auch in diesem Jahr wieder der Kinder-Mitmach-Zirkus „Gniztut“ der Lebenshilfe Starnberg. Und auch die mobile Seilbahn wird aufgebaut, um an der die Kinder das Treiben gut gesichert von oben betrachten können. Mit einem Gottesdienst für Familien ab 17 Uhr in der Wallfahrtskirche endet der Familientag.

Intention der Mönche ist, Familien und Kindern unabhängig vom Geldbeutel einen unbeschwerten Tag in Andechs zu ermöglichen. Daher sind die Stände für Spaß und Spiel kostenfrei. Riesenbausteine, Kinderstelzen und Tragerlrutschen warten auf die kleinen Gäste heuer. Das „Gart’ ln“ wird – nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren – erneut angeboten. Die Hüpfburg zum Austoben ist am Josefihaus zu finden. Der Zirkus „Gniztut“ baut seine Manege im Florianstadl auf, während Abt Johannes Eckert mit Familien in der Wallfahrtskirche auf Entdeckungsreise gehen wird. Auch die Orgel in der Andechser Wallfahrtskirche kann besichtigt werden.

Am und im Florianstadl ist außer Zirkus noch mehr geboten. Zum Beispiel werden Bierfilze in Kunstwerke verwandelt, auch eine Schminkstation ist dort aufgebaut und im Kinder-Trachtengruppen aus Erling und Frieding zeigen, wie viel Freude Brauchtumspflege machen kann.

Die Machtlfinger Feuerwehrjugend ist mit ihren Kübelspritzen mit von der Partie, bei der Rettungshundestaffel der Malteser an der alten Mälzerei kann man die „Helden auf vier Pfoten“ hautnah erleben. Eingebunden ins Geschehen ist auch wieder der Klosterweiher, an dem Buben und Mädchen zum Angeln eingeladen sind. Neben den Landwirtschaftsgaragen ist außerdem Platz für Fans des Bungee-Trampolins. Bei den Hopfenzupfern entstehen wieder aus Hopfen kleine Kunstwerke. Nicht fehlen dürfen das Tragelklettern und die Machtlfinger Bogenschützen. Bei der Miniaturdampflok auf der Maibaumwiese freut man sich ebenso auf viele Besucher wie beim Dosenwerfen und am Nagelbalken. Fürs leibliche Wohl ist bei so großem Angebot natürlich gesorgt. Der Erlös kommt der Obdachlosenarbeit von St. Bonifaz zugute.

Lesen Sie auch: 

So steht es um die Barrierefreiheit: Gemeinde Andechs erntet Lob

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen: Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen: Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Ernstfall geprobt über Dächern von Gauting
Höhenangst war bei dieser Übung der Freiwilligen Feuerwehr hinderlich: Auf zwei riesigen Baukränen trainierten die Einsatzkräfte für den Ernstfall. 
Ernstfall geprobt über Dächern von Gauting
Neuer Standort, neue Händler, neue Freude am Söckinger Wochenmarkt
Der Söckinger Wochenmarkt hat nach dem Umzug auf den Parkplatz an der Pfarrkirche St. Ulrich nun auch sein Angebot erweitert. Auch eine Metzgerei ist dort nun wieder …
Neuer Standort, neue Händler, neue Freude am Söckinger Wochenmarkt

Kommentare