+
Gratulation unter Kollegen: Vizelandrat Georg Scheitz (v.l.), Kreisbäuerin Anita Painhofer, Regina Berchtold, Peter Pfänder und Kreisobmann Georg Zankl. 

Im Haus der bayerischen Landwirtschaft

Meisterbrief mit 23 Jahren

Andechs - Ein junger Andechser hat jetzt seinen Meisterbrief als Landwirtschaftsmeister erhalten.

Im Landkreis Starnberg gibt es einen neuen Landwirtschaftsmeister, den 23-jährigen Peter Pfänder aus Andechs. Pfänder hat im Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching seinen Meisterbrief überreicht bekommen – so wie sieben andere Frauen und 98 Männer aus dem Regierungsbezirk Oberbayern. Hubert Bittlmayer, Amtschef im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, appellierte an die neuen Landwirtschaftsmeister, selbstbewusst zu sein. „Trauen Sie sich etwas zu.“ Unternehmer zu sein, heiße, „dass man etwas unternimmt“. Wichtig seien Innovation und Kreativität. „Wachstum allein bestimmt nicht über den Erfolg eines Unternehmens.“

Vizelandrat Georg Scheitz zählte ebenfalls zu den Gratulanten. „Es wird selten einen Beruf geben, der so unverzichtbar ist“, betonte der Andechser Ziegenbauer. Er selbst konnte vor rund 25 Jahren am selben Ort seinen Meisterbrief entgegennehmen. „Eigentlich war man nur riesig froh, dass es vorbei ist.“ Eingeladen nach Herrsching waren auch die neuen oberbayerischen Meisterinnen der Hauswirtschaft. Dazu zählt die 22-jährige Regina Berchtold aus Seefeld. Sie hatte ihren Meisterbrief bereits im Oktober bei einer Feier in Ansbach erhalten.  mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Traubing - Ein besonderer Einsatz für die Polizei in Traubing: In den frühen Samstagmorgenstunden wurden die Beamten aus Starnberg nach eigenen Angaben gegen 1 Uhr zu …
Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Monstertrucks nur für eine Firma
Starnberg/Gilching - Gigaliner dürfen auf Autobahnen durch den Landkreis Starnberg fahren – und zu einer Firma.
Monstertrucks nur für eine Firma
Falsches Wachs und Bienenwohl
Starnberg - Die Bayerischen Imker schauen wieder auf Starnberg: Am Donnerstag geht es dort um die Lage der Bienen und die Bienenpolitik.
Falsches Wachs und Bienenwohl
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle
Starnberg - Erst der Sturz ihrer Tochter am Samstag in der Abfahrt, dann Platz 17 am Sonntag im Super G. Kira Weidles Mutter Martina erlebt beim Weltcup in Garmisch …
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle

Kommentare