1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Andechs

Notlandung auf einer Wiese

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gleitschirmflieger
Symbolfoto © picture alliance / dpa

Ein Motorgleitschirmflieger musste am Samstagabend am Ammersee unplanmäßig landen. Er hatte ein wichtiges Teil verloren.

Andechs – Im Gemeindegebiet von Andechs ist am Samstagabend ein Motorgleitschirmflieger notgelandet. Das wusste anfangs aber niemand, weswegen Feuerwehrleute unter anderem aus Erling die Gegend zwischen Andechs und Fischen absuchten, nachdem es entsprechende Hinweise gegeben hatte.

Eine Streife der Weilheimer Polizei fand den Piloten schließlich und konnte Entwarnung geben – es war kein Absturz, sondern eine kontrollierte Landung des 24-Jährigen, der unverletzt geblieben war. Der Mann hatte bei seinem Flug über den Ammersee den Propeller des Motors verloren, der zu Boden gefallen war. Motorgleitschirmflieger tragen einen Motor samt Propeller auf dem Rücken. „Der Rückweg zum Flugplatz war somit für ihn nicht mehr möglich, sodass er sich für die Notlandung auf einer Wiese im Gemeindegebiet Andechs entschied“, teilte die Herrschinger Polizei am Sonntag mit.

Auch interessant

Kommentare