+
Freude über das Zertifikat: Audit-Betreuer Philipp Poferl (v.l.), Christian Rieger, Chef der Wirtschaftsbetriebe, Brauereichef Alexander Reiss und Andreas Weikenstorfer (Leiter der Betriebtechnik).

Klosterbrauerei Andechs

Klassenprimus in Sachen Nachhaltigkeit

Die Klosterbrauerei Andechs hat Mitte 2017 erneut die Öko-Auditierung nach den EMAS-Richtlinien erhalten. EMAS steht für „Eco-Management Audit Scheme“ und ist eines der weltweit anspruchsvollsten Systeme für nachhaltiges Umweltmanagement.

Andechs  Mit Investitionen von über einer Million Euro konnte die Klosterbrauerei ihren Gesamt-Energieverbrauch seit 2012 trotz Umbaumaßnahmen und der Einführung des alkoholfreien Weißbieres um weitere sieben Prozent senken. Die Klosterbrauerei gehört damit zu den derzeit 25 von rund 650 mittelständischen und großen Brauereien in Deutschland, die dieses EMAS-Audit erfolgreich absolviert haben.

Für Betriebsleiter Alexander Reiss ist die erneute EMAS-Zertifizierung vor allem Ansporn: „Dieses positive Expertenurteil zeigt uns, dass wir auch mit den geplanten großen Umbaumaßnahmen für die nächsten Jahre auf dem richtigen Weg sind. Wir sind dankbar, dass unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesen Weg mit uns gehen.“ Der Gesamt-Energieverbrauch konnte seit 2012 übrigens von mehr 47 Kilowattstunden (kWh) auf unter 44 kWh pro Hektoliter (hl) reduziert werden. Das sind sieben Prozent weniger. Der Stromverbrauch ging um zehn Prozent zurück. Dieser Rückgang im Vierjahresvergleich sei umso erfreulicher, als drei Hochdruckpumpen der Entalkoholisierungsanlage hinzugekommen und neue Elektrostapler angeschafft worden seien. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit „Aloha“ zum Sieg
21 Boote gingen am Samstag beim 7. Papierbootrennen in der Starnberger Bucht an den Start. Nicht alle kamen bei der Gaudi ins Ziel.
Mit „Aloha“ zum Sieg
3000 Gäste beim Weinfest
Das Weinfest der JM Tutzing war ein absoluter Renner. Die Veranstalter schätzen, dass rund 3000 Besucher an die Brahmspormenade kamen.
3000 Gäste beim Weinfest
Tölgyesi will kein Freizeitteam trainieren
Die Handballdamen des TSV Herrsching suchen einen neuen Coach. Aufstiegstrainerin Noemi Tölgyesi wollte mit dem vorhandenen Kader nicht das Abenteuer Landesliga wagen …
Tölgyesi will kein Freizeitteam trainieren
Touring Yacht-Club Tutzing klebt das Pech an der Pinne
Nach zwei Spieltagen in der Segel-Bundesliga liegt der Deutsche Touring Yacht-Club Tutzing nur auf Rang 13 der Tabelle. Der zweifache Deutsche Meister und ehemalige …
Touring Yacht-Club Tutzing klebt das Pech an der Pinne

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.