+
Das Straßenschild alle in macht nach Ansicht der Gewerbetreibenden in Rothenfeld nicht ausreichend darauf aufmerksam, dass es hier ins Gewerbegebiet geht. 

Gewerbegebiet

Gewerbetreibende wünschen sich bessere Beschilderung

  • schließen

Viele Unternehmer im Gewerbegebiet Rothenfeld wünschen sich eine bessere Beschilderung. Jetzt war das Anliegen Thema im Gemeinderat von Andechs.

Rothenfeld – Die Gewerbetreibenden in Rothenfeld hatten sich schon im vergangenen Jahr darüber beschwert, dass das Gewerbegebiet gleich neben der Kreisstraße zwischen Andechs und Starnberg nicht gut erkennbar sei. Im Oktober hatte es deshalb ein Gespräch mit allen Beteiligten gegeben, berichtete Bürgermeisterin Anna Neppel im Gemeinderat. 18 von 29 Firmen versuchten, gemeinsam mit der Gemeinde eine Lösung zu finden. „Wir müssen entscheiden: Sind wir dabei?“, fragte sie in die Runde. In der Zwischenzeit gibt es auch einen Vorschlag, wie ein besserer Hinweis ausschauen könnte, nämlich mittels zweier Pylone an der westlichen Zufahrt. Die Stelen würden nachts beleuchtet und bekämen den Schriftzug Rothenfeld aufgetragen.„Ich finde die Dinger ziemlich cool“, sagte Erasmus Höfler (BG) begeistert.

Bislang liegen aber nur mündliche Zusagen vor. Die Gemeinde, die sich mit maximal 5000 Euro beteiligen will, will die Gewerbetreibenden noch mal anschreiben. „Vielleicht machen auch noch mehr mit, dann würde es für die Gemeinde billiger werden“, so Bauamtsleiter Michael Kuch. Insgesamt würde die Installation 20 000 Euro kosten, wobei die Kosten für den Unterhalt von der Gemeinde übernommen werden sollen. Der Gemeinderat stimmte diesem Vorgehen gegen zwei Stimmen zu, wobei einzig Georg Scheitz (CSU) leise Zweifel hegte, ob zwei Pylone überhaupt ausreichen. Er hätte der Anschaffung auch gerne mehr Geld aus der Gemeindekasse zugestanden, seine Ratskollegen aber nicht. grä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beliebte DAV-Hütte wiedereröffnet: Es gibt schon besonders angesagte Speisen
Seit einer Woche sind in der Tutzinger Hütte am Fuße der Benediktenwand neue Wirte am Start. 
Beliebte DAV-Hütte wiedereröffnet: Es gibt schon besonders angesagte Speisen
Mit 146 km/h über die Bundesstraße
Mit 146 km/h bei erlaubten 100 km/h war am Mittwoch ein Autofahrer auf der B2 zwischen Gut Kerschlach und Weilheim unterwegs. Zum Glück war Blitzmarathon. 
Mit 146 km/h über die Bundesstraße
Mann (25) parkt ohne Rücksicht aus - zwei Businsassen bei Notbremsung verletzt
Wegen eines drohenden Unfall hat ein Busfahrer eine Notbremsung durchgeführt. Dabei wurden zwei seiner Fahrgäste verletzt.
Mann (25) parkt ohne Rücksicht aus - zwei Businsassen bei Notbremsung verletzt
Hausmeister stürzt durch Dach: Mit Heli ins Krankenhaus
Ein 52 Jahre alter Hausmeister hat sich bei einem Arbeitsunfall in Inning eine Schien- und Wadenbeinfraktur zugezogen. Das berichtet die Polizei Herrsching.
Hausmeister stürzt durch Dach: Mit Heli ins Krankenhaus

Kommentare