Seine Begründung entsetzt

Psychoterror in der Nacht: Betrunkener verfolgt Frau kilometerweit mit Auto

Ein Betrunkener hat eine Frau an Ostern mit dem Auto kilometerweit durch den Landkreis Starnberg verfolgt, bis die Polizei dem ein Ende machte. Die Begründung des Mannes war fadenscheinig.

Feldafing/Machtlfing - Sie wollte nur nach Hause, doch ein Mann ließ sie nicht: Ein 30-Jähriger hat mit dem Auto eine 38-Jährige durch einen Teil des Landkreises verfolgt. 

Die 38-Jährige war mit Freunden im Rockcafé in Feldafing gewesen und hatte von dort gegen 2.30 Uhr am Karsamstag die Heimfahrt angetreten. Schon auf dem Parkplatz wurde sie nach Angaben der Polizei von einem vorbeifahrenden Mann angesprochen, der fragte, ob er ihr helfen könne. Sie verneinte und stieg in den Wagen. Der Mann war ihr nicht unbekannt: Er war ihr bereits im Rockcafé aufgrund seines Alkoholpegels und der Tatsache aufgefallen, dass er sie ständig ansprach.

Polizeibeamte beenden Alkoholfahrt des Mannes

Nach kurzer Fahrt bemerkte die Frau, dass sie verfolgt wird. „Absichtlich fuhr sie einige Schleifen durch Aschering, um den ,Verfolger‘ abzuhängen, doch er ließ nicht ab. Daraufhin bekam die Dame Angst und rief ihre Freunde an“, heißt es im Polizeibericht weiter. Die kontaktierten die Polizei, vereinbarten einen Treffpunkt in Machtlfing. 

Dort beendeten Polizeibeamte die Fahrt des Mannes. Der 30-Jährige war betrunken, er hatte etwa 1,6 Promille. Er musste zur Blutprobe in ein Krankenhaus. Zur Begründung für die Verfolgungsfahrt gab es an, er dachte, dass sie was getrunken hätte und er wollte sicher gehen, dass sie gut nach Hause kommt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Uli Deck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächtliche Party mitten auf der Straße - woher stammte das Bier?
Drei Jugendliche haben in der Nacht zum Donnerstag Anwohner und Polizei in Pöcking auf Trab gehalten. Eine Frage ist bislang ungeklärt.
Nächtliche Party mitten auf der Straße - woher stammte das Bier?
Alter Kampfgeist und neue Hoffnung
Die Bürgerinitiative Pro Umfahrung – Contra Amtstunnel (BI) wittert Morgenluft, nachdem der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die Berufung in Sachen Bürgerbegehren …
Alter Kampfgeist und neue Hoffnung
Positives Fazit nach Freiluft-Saison
Die Freiluft-Saison neigt sich dem ende entgegen. Die Gemeinde konnte einige Kritikpunkte beseitigen, wenige andere kommen dazu.
Positives Fazit nach Freiluft-Saison
Von wegen kein Interesse
„Dass es so viele geworden sind, ist der Hammer.“ Adrian Fuchs freute sich und wirkte zum Ende hin erschöpft. Der 20-jährige Schüler hatte die Demonstration vor einer …
Von wegen kein Interesse

Kommentare