Bürgermeister Georg Scheitz war einer der Ersten. Markus Schnitzler (v.l.) Martin Barth, Bank-Vorstand Konrad Hallhuber und Andechs’ Rathaus-Geschäftsleiter Michael Kuch freuten sich, dass so schnell eine Lösung in der Gemeinde Andechs gefunden werden konnte.
+
Bürgermeister Georg Scheitz war einer der Ersten. Markus Schnitzler (v.l.) Martin Barth, Bank-Vorstand Konrad Hallhuber und Andechs’ Rathaus-Geschäftsleiter Michael Kuch freuten sich, dass so schnell eine Lösung in der Gemeinde Andechs gefunden werden konnte.

VR Bank Andechs

Platz für Schnellteststation

  • vonAndrea Gräpel
    schließen

Überall schießen Schnelltestzentren wie Pilze aus dem Boden. In Andechs mehrten sich die Anrufe bei Bürgermeister Georg Scheitz, ob es nicht auch in der Klostergemeinde möglich sei, eine Schnellteststation einzurichten. Als er dann Markus Schnitzler aus Frieding am Ohr hatte, der einen Kontakt herstellen konnte zu einer Ärzteinitiative aus Fürstenfeldbruck, galt es nur noch einen Raum zu finden.

Erling - Die Suche war erfolgreich. Seit dieser Woche gibt es eine Schnellteststation in Erling an der Herrschinger Straße in den ehemaligen Räumen der VR Bank. Zunächst besteht die Möglichkeit, sich montags von 8 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr und donnerstags von 8 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 19 Uhr testen zu lassen. Da Schnitzler weitere medizinische Helfer in petto hat, seien die Zeiten sicher ausbaufähig, meinte der Friedinger, als die Einrichtung am Donnerstag offiziell startete.

Scheitz freute sich. Bei den Verantwortlichen der VR Bank sei er sofort auf offene Ohren gestoßen. Auf dem kleinen Dienstweg seien die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt worden. „Man merkt, die VR Bank hat hier ihre Wurzeln“, sagte Scheitz stolz, sprach von einem „tollen Zusammenspiel“ und bedankte sich, dass dies so einfach war. „So kann’s weitergehen“, meinte er mit Blick auf das Bauvorhaben der Bank, das für Beginn 2022 vorgesehen ist (siehe auch Kasten).

„Wir können zwar keine 40 Stunden Öffnungszeit anbieten, aber immerhin schon mal montags und donnertags.“ Für ein kleines Dorf wie Erling sei das ein Glücksfall, sagte Scheitz. Aktuell gebe es fünf Helfer mit medizinischen Kenntnissen, die in der Herrschinger Straße 9 testen. Noch, betont Schnitzler, denn er habe schon viele Anrufe erhalten von Menschen, die ebenfalls ihre Hilfe anbieten wollen. In den ersten drei Stunden am Donnerstag hätten bereits etwa 20 Andechser die Möglichkeit wahrgenommen, sich testen zu lassen. „Man muss nur einmal den QR Code einscannen, der an der Eingangstür hängt, oder sich auf sta.stz.bayern anmelden. Das Ergebnis wird per E-Mail mitgeteilt“, erklärt Schnitzler. Scheitz, der am Donnerstag noch nicht getestet wurde, stellte sich gleich als Proband zur Verfügung. Ergebnis: negativ.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare