+
Symbolbild.

Wetter

Warnungen, aber kaum Unwetter - dafür lange Staus auf der B2

Die Gewitter über dem Landkreis Starnberg verliefen am Sonntagnachmittag ersten Erkenntnissen zufolge glimpflich. Jedenfalls gab es - Polizeiangaben bis zum frühen Abend zufolge - deswegen keine besonderen Vorkommnisse.

Landkreis– Die Unwetter-Vorwarnung stimmte fast auf die Minute genau: Am frühen Sonntagnachmittag zogen von Südosten her erste Gewitter über den Landkreis hinweg, ohne nennenswerte Schäden anzurichten. Zuerst war vor allem der Süden, ab dem späten Nachmittag der gesamte Landkreis betroffen. Zeitweise galt die zweithöchste Unwetterwarnstufe, die auch das Warnsystem NINA meldet, dem sich der Landkreis angeschlossen hat. Auf Seen und Straßen gab es bis zum frühen Abend nach Polizeiangaben keine besonderen Vorkommnisse – außer Stau im Übermaß, zumal in Starnberg Marktsonntag war und deswegen einige Straßen bis zum frühen Abend dicht waren. Bei der Starnberger Polizei liefen wegen des Staus die Telefone heiß, zumal sich der Verkehr auf der B 2 zeitweise bis zum Maxhof-Kreisel zurückstaute.

Die Unwettergefahr hält bis in die Morgenstunden des Montags an. Die amtliche Vorwarnung galt bis Mitternacht. Am Vormittag beruhigt sich das Wetter etwas, ab dem frühen Nachmittag sind jedoch wieder Gewitter, eventuell mit Hagel und extremem Starkregen, möglich. Am Dienstag nimmt die Gewitterstärke ab, danach bleibt es für den Rest der Woche eher wolkig und vergleichsweise kühl – um die 14 bis 15 Grad.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wildcamper im Kurpark
62-Jähriger aus Fürstenfeldbruck schert sich einen Kehricht darum, dass Wildcampen nicht erlaubt ist und will sein Zelt im Herrschinger Kurpark aufschlagen.
Wildcamper im Kurpark
Betrunkener lässt kaputtes Auto einfach stehen
Nach einem Unfall hat ein betrunkener Autofahrer seinen Wagen einfach auf einer Nebenstraße in Starnberg abgestellt. Die Polizei fand in schnell.
Betrunkener lässt kaputtes Auto einfach stehen
Polizei fasst Tragerl-Diebe
Erst über den Zaun, dann zur Tankstelle - und dann zur Polizei: Zeugen halfen der Starnberger Polizei, am Samstag Leergut-Diebe zu fassen. 
Polizei fasst Tragerl-Diebe
Mann ohne Fahrkarte attackiert Busfahrer
Die Herrschinger Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einen Busfahrer attackiert hat. Der Grund: die Fahrkarte.
Mann ohne Fahrkarte attackiert Busfahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.