Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten
+
Bereits vor einigen Monaten schloss die VR Bank ihre Filiale in Unterbrunn. Bankkunde Wolfgang Geiger hatte sogar Unterschriften dagegen gesammelt.

wirtschaft

Zehn Filialen werden geschlossen: VR Bank reduziert Zweigstellennetz

  • schließen

Multi-Kanal-Banking war gestern. Mit einer Omni-Kanal-Strategie macht sich die VR Bank zukunftsfähig. Die Vernetzung aller Service-Angebote ist nur ein Baustein der Strukturreform. Das Filialnetz wird gestrafft, ohne Mitarbeiter freizusetzen. Die Zahl der Beratungsstunden wächst.

Landkreis– Den Service, die Dienstleistung hat sich die VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg schon immer auf die Fahnen geschrieben. Dass das von den Kunden honoriert wird, beweist auch das zu Ende gehende Geschäftsjahr. Vorstandschef Peter Geuß ist mit den Zahlen zufrieden, in Teilen sogar mehr als das: So wuchs das klassische Kundengeschäft (Kredite, Wertpapiere) nach den bisherigen Zahlen um fünf Prozent. Das ändert nichts daran: Die VR Bank schließt zum 2. Januar 2018 Niederlassungen.

Weil aber auch die VR Bank mit der Niedrig- bzw. Null-Zins-Politik fertig werden muss, gibt es Dienstleistung nicht um jeden Preis. „Wenn wir einen immer besseren Service anbieten wollen, müssen wir auch schauen, wo von wem welche Angebote genutzt werden und wo nicht“, erklärt Geuß, warum seine Bank Anfang dieses Jahres eine Strukturanalyse in Auftrag gegeben hat. Deren Ergebnisse und die Konsequenzen daraus haben Geuß, sein Vorstandskollege Josef Pölt und Johann Oberhofer, verantwortlich fürs Marketing, gestern vorgestellt.

Laut der Analyse lässt sich der Kundenstamm der Bank in drei Gruppen aufteilen: Je 15 Prozent sind Online-Kunden (wickeln ihre Geschäft im Internet ab) oder Offline-Kunden (nutzen den Schalterservice). Wer zum großen Mittelbau gehört, ist der Hybrid-Kunde: Der nutzt alle Angebote, ist mal online unterwegs oder tätigt seine Bankgeschäfte am Schalter.

Da nicht alle Zweigstellen gleich ausgelastet waren, hatte die VR-Bank die Öffnungszeiten einiger Filialen schon eingeschränkt. Das hat die Kundschaft aber nicht wie erwartet akzeptiert. „Der Kunde sucht sich seinen eigenen Weg“, erläutert Geuß. Er erledigt, wenn er zum Einkaufen in den Hauptort seiner Wohngemeinde fährt, auch dort gleich die Bankgeschäfte.

Bei der Straffung des Zweigstellennetzes waren für die VR Bank Kundenfrequenz und Entfernung zur nächsten Filiale entscheidend. Beispiel Würmtal: Die Zweigstellen in Stockdorf und Krailling liegen 780 Meter auseinander, sind sich so nah wie sonst keine Filial-Nachbarn. Folge: Stockdorf wird in Krailling dem dortigen Kompetenzzentrum einverleibt (mit erweiterten Öffnungs- und Beratungszeiten). Breitbrunn, Filiale mit der niedrigsten Kundenfrequenz, wird Herrsching zugeschlagen, Traubing mit Tutzing verbunden, Hechendorf mit Seefeld, Antdorf und Habach mit Iffeldorf (Landkreis Weilheim-Schongau), Dettenschwang mit Dießen, Stadl mit Thaining, Rott und Reichling mit Apfeldorf (Landkreis Landsberg).

Unerwartet gut angenommen wird das mit derzeit 13 Mitarbeitern besetzte Kunden-Servicezentrum in Weßling, das nur telefonisch berät: 150 Anrufe hat jeder der Mitarbeiter im Schnitt täglich zu bearbeiten. 90 Anrufe waren prognostiziert worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage gegen Froschbande erhoben
Ihre Tat schockierte damals die gesamte Region, jetzt müssen sie sich endlich dafür verantworten: Die so genannte „Froschbande“, die in Meilling einen schweren …
Anklage gegen Froschbande erhoben
Trinkwasser: Chlorung beendet
Die Bürger der Gemeinde Wörthsee müssen ihr Trinkwasser nicht mehr abkochen, außerdem endet die Chlorung. 
Trinkwasser: Chlorung beendet
Autos in Tiefgarage demoliert
Es ist nicht das erste Mal, und es ist immer auf der Ebene, wo die öffentlichen Stellplätze ausgewiesen sind: Zum wiederholten Mal haben Unbekannte in der Tiefgarage an …
Autos in Tiefgarage demoliert
Polen-Ersatz aus Portugal
Volleyball-Bundesligist TSV Herrsching hat José Pedro Maia Gomes (23) verpflichtet. Der Portugiese soll den verletzten polnischen Außenangreifer Slawomir Zemlik ersetzen.
Polen-Ersatz aus Portugal

Kommentare