+
Tradition: Siegfried Kober, Christian Schafflhuber und Ortrud Sturm (v.l.) im Jahr 2015 bei „Kunst und Bier“.

Kloster Andechs

Zuschuss für Aktion „Kunst und Bier“ 

  • schließen

Die Aktion „Kunst und Bier“ am Kloster Andechs kann auch im kommenden Jahr weitergehen. 

Andechs – Die Tradition kann fortgeführt werden. Seit vielen Jahren kann man Sommer für Sommer in Andechs auf dem Weg zum Kloster Künstler bei der Arbeit beobachten. Eine Jury wählt einen Künstler aus, der dann neben einem Honorar und den Arbeitsmaterialien auch freie Kost und Logis auf dem Heiligen Berg bekommt.

Bislang hatte die Zentgraf-Stiftung „Kunst und Bier“ finanziert. Wie Bürgermeisterin Anna Neppel im Gemeinderat mitteilte, sei das Stiftungskapital nun allerdings weitestgehend erschöpft. Daher habe sich das Kloster bereit erklärt einzuspringen. Allerdings sei auch bei der Gemeinde angefragt worden, ob sie sich finanziell beteiligen würde.

„Bislang haben wir unseren Beitrag dadurch geleistet, dass der Bauhof der Gemeinde zugearbeitet hat“, so Neppel. Dennoch schlug sie vor, sich mit 2000 Euro an den Kosten von rund 25 000 Euro pro Jahr zu beteiligen. Da im Rahmen der Aktion auch immer ein Vormittag für die Kinder im Ferienprogramm gestaltet wird und „Kunst und Bier“ eine gute Werbung für Andechs ist, sprachen sich auch die Gemeinderäte am Ende für den Zuschuss in der genannten Höhe aus.  set

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unzählige  Hinweise und drei Überprüfungen
Der Fall ist in Gilching derzeit Gesprächsthema Nummer 1: Ein Unbekannter soll vier kleine Mädchen angesprochen und mit Schokolade und Hundewelpen haben. Seither steht …
Unzählige  Hinweise und drei Überprüfungen
Kiechle: „Bildung ist kein Verlustgeschäft“
Ein frischer Wind in der Politik, eine große Authentizität als Persönlichkeit: Dies war der Eindruck, den Bayerns Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Marion …
Kiechle: „Bildung ist kein Verlustgeschäft“
30-jährige Erfolgsgeschichte
Seit 30 Jahren ist Kempfenhausen ein wichtiger Anlaufpunkt für Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind. 1988 eröffnete dort die Marianne-Strauß-Klinik für …
30-jährige Erfolgsgeschichte
Literarischer Herbst: Das ist geboten
Für die Veranstaltungsreihe „Literarischer Herbst“ haben Elisabeth Carr und Dr. Gerd Holzheimer wieder besondere Orte ausfindig gemacht. Das sind die Veranstaltungen und …
Literarischer Herbst: Das ist geboten

Kommentare