Auffahrunfall

Traktor fährt auf Auto: Frau unter Schock

  • schließen

Bei einem Unfall bei Tutzing ist eine Frau am Dienstagmorgen leicht verletzt worden. Ein Traktor war ihr hinten aufs Auto gefahren, sie erlitt einen Schock. 

Tutzing - Ein Traktor, der einem hinten auf das Auto auffährt, sorgt mindestens für eines: für einen Schock. Eine 34-jährige Geretsriederin kam deshalb am Dienstag vorsichtshalber ins Krankenhaus.

Laut Polizei war die Frau mit ihrem Wagen am Dienstagmorgen um 9.05 in Tutzing auf der Hauptstraße unterwegs. Sie kam aus Garatshausen und fuhr Richtung Ortsmitte. Als sie verkehrsbedingt halten musste, übersah dies ein hinter ihr fahrender Traktor. Der Traktorfahrer, ein 74-jähriger Tutzinger, fuhr auf den Pkw auf. Dabei entstand ein Gesamtschaden von etwa 5400 Euro. Die Frau erlitt dabei einen Schock. Sie kam ins Tutzinger Klinikum.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Widdersberg hat wieder die Wahl
Die Gemeinde Herrsching unternimmt einen neuen Versuch herauzufinden, wie sich die Bürger von Widdersberg die Zukunft des Gemeindehauses vorstellen.
Widdersberg hat wieder die Wahl
Abriss gestartet – Bauantrag liegt vor
Nach jahrelangen Planungen haben an der Weilheimer Straße 14 die Abrissarbeiten begonnen. Das ehemalige Mercedes-Autohaus macht Platz für ein neues Geschäftsgebäude.
Abriss gestartet – Bauantrag liegt vor
Sieben Zentimeter Beton für mehr Sicherheit
Die Verrohrung des Starzenbachs in Feldafing war wegen der Einsturzgefahr lange ein Sorgenkind in der Gemeinde. Seit Ende Juni wird sie saniert – mit einem neuen …
Sieben Zentimeter Beton für mehr Sicherheit
84-jährige Ferrari-Fahrerin rammt Seat - und braust rasch davon
Eine 84 Jahre alte Frau aus Seeshaupt hat am Mittwochnachmittag einen Unfall verursacht. Sie fuhr mit ihrem Ferrari gegen ein anderes Auto und flüchtete anschließend.
84-jährige Ferrari-Fahrerin rammt Seat - und braust rasch davon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.