1 von 10
In Maßarbeit wird der viereinhalb Meter große Pfeiler fixiert.
2 von 10
Die Fahrbahnseite Richtung Starnberg wurde abschließend mit zwei Betonpfeilern versehen.
3 von 10
Eine Tonne schwer ist jeder der Pfeiler. 
4 von 10
Lediglich 25 Zentimeter Platz bleiben bis zur Decke - da muss Alles passen.
5 von 10
In Zusammenarbeit, insgesamt beobachteten vier Bauarbeiter das Geschehen, wurden die Pfeiler an die von Statikern ausgewiesenen Stellen bugsiert. 
6 von 10
Die Stäbe um den Pfeiler gibt es bereits - am Freitag soll der Beton-Würfel darum eingelassen werden. 
7 von 10
Nicht kleiner und nicht größer dürfte der Bagger sein. Ein kleinerer könnte die Pfeiler nicht stemmen, ein größerer würde zu viel Platz beanspruchen.
8 von 10
Bis die Betonwürfel angebracht werden, müssen die Pfeiler stabilisiert werden.

Brückensicherheit

Autobahndreieck Starnberg: So weit sind die Arbeiten

Starnberg - An der Brücke am Autobahndreieck Starnberg geht es in puncto Sicherheit voran. Die Ausfahrt Schäftlarn wird ab Freitag gesperrt, es gibt eine Umleitung. 

Unter der Brücke am Autobahndreieck Starnberg tut sich was: Vier Betonpfeiler sind eingezogen worden. Damit soll verhindert werden, dass sich die marode Brücke (Baujahr 1965) bei einer extremen Lastenverteilung seitlich wegdreht. In zwölf Arbeitstagen wurden die Stützen, die bis zum Brückenabriss 2017 stehen sollen, auf beiden Fahrbahnseiten angebracht. 

Nach Pfeiler-Arbeiten werden Leitplanken angebracht

Das Aufstellen eines solchen ein Tonnen schweren Pfeilers war jeweils etwa in einer Viertelstunde erledigt. Zuvor mussten aber Pflastersteine ausgerissen, Erde ausgehoben und ein Fundament gelegt werden. Ein 12-Tonnen-Bagger hatte die Pfeiler dann gut im Griff und stellte sie auf die von Statikern ausgewiesenen Stellen. Wohlgemerkt in Präzisionsarbeit, denn: Die viereinhalb Meter großen Säulen lassen nur 25 Zentimeter Platz bis zur Decke. 

Diese sollen am Donnerstag mit einem Hydraulik-Stempel gefüllt werden. Daraufhin werden Beton-Würfel angebracht, die die Säulen stabilisieren. Dann sind die Arbeiten an den Pfeilern abgeschlossen. Ab Freitag, 15. April, soll dann der letzte Arbeitsschritt erfolgt sein und Leitplanken zum Schutz der Autofahrer und des Betonfundaments stehen. Dann werden die Fahrbahnen wieder zweispurig verlaufen und die Verkehrsbegrenzung Richtung München wieder aufgehoben. 

Schäftlarn: Ausfahrt ab Freitag gesperrt - Umleitung über Wolfratshausen

Im Bereich Schäftlarn wird die Fahrbahn auf einer Länge von rund sechs Kilometern erneuert, wie die Autobahndirektion Südbayern bekannt gibt. Deshalb ist die Ausfahrt Schäftlarn für Autofahrer, aus Richtung Garmisch-Partenkirchen kommend, von Freitag, 8. April, bis zum 2. Mai gesperrt. Die Umleitung verläuft ab Ausfahrt Wolfratshausen über Münsing und Berg nach Percha.

Von Sebastian Raviol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Yosefin will in Kiew singen
Höhenrain - Es ist von klein auf ihr Traum: Yosefin Buohler aus Höhenrain will beim Eurovision Song Contest mitmachen. Jetzt ist die Erfüllung ganz nah: Die 21-Jährige …
Yosefin will in Kiew singen
Der Eisstock-Spezialist
Frieding - Klirrende Kälte, zugefrorene Weiher und Seen. Besser als im Moment könnte das Wetter für Hobby-Eisstockschützen nicht sein. Das spürt auch Björn Kroll, der …
Der Eisstock-Spezialist
„Kümmern. Kümmern. Kümmern.“
Hechendorf - In neuem Glanz erstrahlt das alte Rehm-Haus in Hechendorfs Ortsmitte. Die Nachbarschaftshilfe Hechendorf hat es saniert, renoviert und noch ein bisschen …
„Kümmern. Kümmern. Kümmern.“
Besuch in Tutzing: Gauck adelt Evangelische Akademie
Tutzing - Großer Bahnhof für einen prominenten Besucher: Etwa 400 geladene Gäste haben gestern Abend Bundespräsident Joachim Gauck in der Evangelischen Akademie in …
Besuch in Tutzing: Gauck adelt Evangelische Akademie

Kommentare