+
Nur noch ein verkohlter Fiat blieb nach dem Feuer am Freitagnachmittag in Percha. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

An Badeplatz: Fiat in Flammen

Percha - Ein am Straßenrand abgestellter Fiat ist am späten Freitagnachmittag in Percha in Flammen aufgegangen. Die Folge: ein Verkehrschaos.

Als die Feuerwehr eintraf, war schon nichts mehr zu retten: Ein Fiat ist am Freitagnachmittag an der Berger Straße im Starnberger Stadtteil Percha aus noch ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Der Wagen war am Straßenrand nahe der Perchaer Kirche abgestellt - dort lassen Besucher des Badegeländes ihre Fahrzeuge stehen, wenn die offiziellen Parkplätze voll sind. Die Polizei vermutet eine technische Ursache, denn der Wagen war schon geparkt, als der Brand ausbrach. Die Insassen hatten den Fiat verlassen.

Die Feuerwehr Percha war als erste am Einsatzort, doch da brannte der Pkw bereits lichterloh, berichtet Starnbergs Kommandant Christian Reichert. Die Starnberger Wehr kam zur Unterstützung, der Brand war so schnell gelöscht. Die Fahrzeuge vor und hinter dem Fiat wurden durch das Feuer leicht beschädigt.

An einem Freitagnachmittag ist die Berger Straße in Percha wegen Bade- und Wochenendverkehr sowieso schon voll - durch den Feuerwehreinsatz kam der Verkehr zeitweise zum Erliegen. Der Verkehr staute sich in beiden Richtungen weit zurück.

Auch interessant

Kommentare