Bahnhof Gauting

Bub stürzt bei waghalsigem Manöver ab

Gauting - Bei einem waghalsigen Sprung auf das Dach eines Bahnsteigs in Gauting hat sich ein 15-Jähriger schwere Verletzungen zugezogen. Er war wohl nicht allein unterwegs - doch seine Begleiter waren nirgends zu finden.

Schwere Verletzungen hat ein 15-jähriger Jugendlicher aus Nürnberg am Montag kurz nach Mitternacht  dem Bahnsteig des Gautinger S-Bahnhofs erlitten. Nach Ermittlungen der Polizei war der junge Mann vermutlich auf die Plattform eines drei Meter hohen Masten geklettert und wollte von dort auf die 1,5 Meter entfernte Überdachung des Bahnsteigs springen. Das waghalsige Manöver misslang, der 15-Jährige stürzte auf den Bahnsteig.

Der Jugendliche wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht und ist mittlerweile auf dem Wege der Besserung. Seine Verletzungen waren zum Glück doch nicht lebensgefährlich. 

In einer ersten Befragung teilte der 15-Jährige den Beamten mit, er seit einer Gruppe von 15 bis 20 Personen unterwegs gewesen, an seinen Unfall habe er jedoch keine Erinnerung mehr. Demnach müssten sich die begleitenden Jugendlichen vor dem Eintreffen der Hilfskräfte vom Unfallort entfernt haben. Diese Jugendlichen und andere Personen, die von Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Gauting in Verbindung zu setzen, damit der Unfallhergang geklärt werden kann, (089) 8 93 13 30.

Rubriklistenbild: © SvJ

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pkw fliegt durch die Luft
Ein Dießener flog am Donnerstagabend mit seinem Auto zehn Meter durch die Luft - er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Pkw fliegt durch die Luft
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Eine millionenschwere Schadenersatzklage der Deutschen Bahn gegen die Stadt Starnberg wegen des auslaufenden Bahnvertrags ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat hat sich am …
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ein Dankeschön an all die fleißigen Paketdienstler, die derzeit im Dauerstress sind.
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
Gleich mehrere Ladenbesitzer aus Starnberg warnten gestern vor einem mutmaßlichen Betrüger, der versucht, mit einer neuen Masche Geld zu machen.
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher

Kommentare