Unfall bei Niederpöcking

Sägeneinsatz im Auftrag der Bahn

  • schließen

Niederpöcking - Der Bahnunfall am Freitag bei Niederpöcking, der zu einer fast zweitägigen Streckensperrung geführt hatte, gibt den Ermittlern der Bundespolizei Rätsel auf. Der Baum nämlich brach aus ungeklärter Ursache an der falschen Stelle.

Die Baumfällarbeiten, die am Freitagvormittag zum Sturz eines massiven Baumes auf die Gleise bei Niederpöcking geführt hatten,  hatte die Bahn selbst in Auftrag gegeben. Das erklärte ein Sprecher auf Anfrage. Die Bahn hatte schon vor längerem angekündigt, entlang der S6 Bäume fällen zu lassen, damit bei Sturm und Schnee weniger auf die Gleise fallen können.

Der Vermutung des Bahnsprechers, es habe sich um einen „kaputten Baum“ gehandelt, widerspricht Bundespolizei-Sprecher Wolfgang Hauner jedoch. „Der Baum stand in Saft und Kraft.“ Aus einer „unerklärlichen Ursache ist er wohl eineinhalb Meter über der eingeschlagenen Kerbe gesplittert und gebrochen“. Die Polizei geht daher nicht von Fahrlässigkeit aus. Der Baumfäller hatte Glück: „Das hätte auch schlimmer ausgehen können“, betont Hauner.

Zugunfall bei Niederpöcking

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forschungsflieger HALO im Tiefflug unterwegs
Das Forschungsflugzeug HALO des DLR ist bis 30. Juli kreuz und quer über Europas Metropolen unterwegs und misst Emissionen.
Forschungsflieger HALO im Tiefflug unterwegs
S-Bahn in Possenhofen: Alte Planung, neu präsentiert
Manchmal dauert es ein bisschen, aber die meisten unerledigten Dinge tauchen spätestens dann wieder auf, wenn sie wirklich ungelegen kommen.
S-Bahn in Possenhofen: Alte Planung, neu präsentiert
Rasenmäher-Diebe an Sportplätzen
Dem FC Dettenschwang und den Sportfreunden Breitbrunn wurden teure Rasenmäher geklaut. Für die Fußballvereine ist das ein herber Schlag. Es sind keine Einzelfälle. Die …
Rasenmäher-Diebe an Sportplätzen
Darum fährt die S6 derzeit nur alle 40 Minuten
Wer seit Freitagmorgen mit der S6 fährt, wundert sich vielleicht, warum die Züge nur noch im 40-Minuten-Rhythmus fahren. Was ist da los und wie lange dauert das?
Darum fährt die S6 derzeit nur alle 40 Minuten

Kommentare