1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg

Barrierefreier Bahnhof nicht vor 2014

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stockdorf - Enge und steile Treppen: Ältere und behinderte Menschen haben es am Stockdorfer Bahnhof schwer. In naher Zukunft wird sich daran nichts ändern.

In einem Brief an Gautings Bürgermeisterin Brigitte Servatius antwortet der bayerische Verkehrsminister Martin Zeil auf Äußerungen der Rathauschefin bei der Stockdorfer Bürgerversammlung. Demnach sei ein barrierefreier Ausbau nie konkret in Aussicht gestellt worden. Wie berichtet, ist er nicht in einem 102-Millionen-Euro-Programm enthalten, in dessen Rahmen Bahnhöfe im Bereich des MVV barrierefrei umgebaut werden. Bei einer Prüfung im Jahr 2011 war die Maßnahme in Stockdorf aber als dringend eingestuft worden.

Ausschlaggebend für eine Umsetzung ist das Nutzen-Kosten-Verhältnis, und das ist bei 2,3 Millionen Euro bei rund 2300 Nutzern zu gering - das Ministerium bezeichnet es als „relativ ungünstiges“ Verhältnis.

Bis 2014 sollen die Projekte in dem Programm abgeschlossen sein, dann will man im Ministerium Möglichkeiten suchen, „wie der barrierefreie Ausbau weiterer S-Bahn-Stationen im MVV-Bereich vorangetrieben werden kann“. Klarere Aussagen wurden aber nicht gemacht.

Auch interessant

Kommentare