+
Königliches Küsschen: Sabine-Anna Ullrich (r./22) aus Unterfranken löst die Starnbergerin Marlene Speck (l./26) als Bierkönigin ab.

Bayerische Bierkönigin

Sabine beerbt Marlene

  • schließen

Starnberg - Bayern hat eine neue Bierkönigin. Wir haben uns mit der bisherigen Regentin, Marlene Speck (26) aus Starnberg, über ihre Nachfolgerin und ein ereignisreiches Jahr mit Krone unterhalten.

Sabine-Anna Ullrich aus Bürgstadt in Unterfranken ist Bayerns neue Bierkönigin. Die 22-jährige Krankenpflegerin hat die Wahl deutlich mit 47,92 Prozent gegen ihre Konkurrenz gewonnen und löst damit Marlene Speck ab, die wir zu ihrer Nachfolgerin befragt haben.

- Marlene, wie finden Sie Ihre Nachfolgerin?

"Ich freue mich total, dass es Sabine geworden ist. Sie hat eine super fröhliche und mitreißende Ausstrahlung und wirklich Ahnung von Bier. Dazu finde ich es schön, dass sie als erste die Krone nach Unterfranken geholt hat. Das sehr deutliche Abstimmungsergebnis hat auch bestätigt, dass sie die Richtige für den Job ist."

- Sind Sie traurig oder erleichtert, dass Ihre Regentschaft jetzt vorbei ist?

"Ich bin einfach wahnsinnig dankbar, dass ich so ein unglaubliches Jahr verbringen durfte. Ein Jahr ist eine gute Zeit - man kann sich für diese Zeitspanne voll auf den Job der Bierkönigin konzentrieren und alle erdenklichen Termine mitnehmen. Danach ist es aber auch vollkommen in Ordnung, das Zepter bzw. die Krone zu übergeben."

- Kleine Bilanz: Wie würden Sie das Jahr als Königin in drei, vier Sätzen zusammenfassen? 

"Das Jahr als Bierkönigin hat mir einfach verdeutlicht, wie essentiell Bier für Bayern ist. Bier ist Lebensgefühl bei uns und die bayerischen Brauer verkörpern das mit ihrer herzlichen, bodenständigen Art wunderbar. Der Job als Bierkönigin war immer abwechslungsreich, spannend, lehrreich, witzig - und ich musste nie Durst leiden."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kind stürzt aus Fenster: Ehrenamtliche Lebensretter angegriffen
Die Nerven lagen blank, nachdem am Samstagabend ein Kind in der Asylunterkunft in Breitbrunn aus dem Fenster gestürzt ist. First Responder und Notarzt wurden von den …
Kind stürzt aus Fenster: Ehrenamtliche Lebensretter angegriffen
Andechser Hof: „Es gibt nur Verlierer“
Nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen Gemeinde Tutzing und Kloster Andechs über die Zukunft des Andechser Hofs suchen beide Seiten nach einer Lösung für das …
Andechser Hof: „Es gibt nur Verlierer“
Zivilstreife in Gauting zur Vollbremsung gezwungen
Das war ein ganz klassischer Fall von selbst schuld und Pech gehabt...
Zivilstreife in Gauting zur Vollbremsung gezwungen
Tunnel-Begehren: Noch keine Klage eingereicht
Was das vorerst gescheiterte Bürgerbegehren gegen den Tunnelbau betrifft, so gibt es bislang noch keine neue Entwicklung.
Tunnel-Begehren: Noch keine Klage eingereicht

Kommentare