Zeugensuche

Gefährlich überholt - und dann Finger nach oben

Wegen eines gefährlichen Überholmanövers und Beleidigung sucht die Starnberger Polizei einen SUV-Fahrer. Es könnte auch weitere „Opfer“ geben.

Berg/Kempfenhausen – Erst überholte er gefährlich, und dann zeigte er den erhobenen Mittelfinger: Einem Münchner (49) ging das Verhalten eines noch unbekannten Autofahrers am späten Samstagnachmittag auf der Straße von Berg nach Kempfenhausen entschieden zu weit – er erstattete Strafanzeige. Ein dunkler SUV, eventuell ein BMW X5 oder ähnliches, habe ihn dort auf Höhe der Waldstraße trotz Gegenverkehrs überholt. „Nach dem Überholvorgang musste der Münchner stark bremsen, um einen Unfall zu vermeiden“, teilte die Starnberger Polizei gestern mit. Der Unbekannte zeigte dem Überholten den Mittelfinger als Beleidigung und fuhr weiter. 

Zum Kennzeichen des Unbekannten liegen Angaben vor, die derzeit geprüft werden. Zeugen und andere Verkehrsteilnehmer, die durch das Überholen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei unter  (0 81 51) 36 40 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rüttler-Fahrzeuge auch in Schorn
Die Rüttler kommen: Für ein Geothermie-Projekt in Pullach und Grünwald werden ab kommender Woche seismische Untersuchungen vorgenommen.
Rüttler-Fahrzeuge auch in Schorn
Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Die Rathaus-Grünen nehmen beim Jahresgespräch zum für sie bedeutendsten Thema Stellung. 
Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
25 Jahre hatte Klaus Schliefer den Männergesangverein „Harmonie“ Unterbrunn geführt. Jetzt hängte er sein Amt als Vorsitzender an den Nagel. Damit der Verein nicht …
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“
Der Bauernverband lädt zum Stallgespräch: Wie ist es eigentlich um das Verhältnis zwischen Bevölkerung und Landwirten bestellt?
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“

Kommentare