+
Symbolbild

Aus dem Polizeibericht

Unfall nach Sekundenschlaf

Ein 29-Jähriger nickte in der Nacht zum Samstag kurz am Steuer seines Autos ein. Das hatte fatale Folgen.

Der Mann fuhr am Samstag gegen 1.10 Uhr mit seinem VW Polo auf der Münchner Straße in Kempfenhausen in Richtung Berg. Kurz hinter der Abfahrt zum Landschulheim schlief er nach Angaben der Polizeiinspektion Starnberg wahrscheinlich für einige Sekunden am Steuer ein. Er kam mit seinem Auto nach rechts und rammte einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Anhänger. Außerdem wurde ein dort angebrachter Holzzaun beschädigt. Der Fahrer des VW Polo erlitt bei dem Zusammenstoß diverse Prellungen und wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 11 500 Euro. Gegen den 29-jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verunglücktem Taucher geht es besser
Den beiden Tauchern, die nach einem Notaufstieg in die Klinik kamen, geht es besser - die Kreiswasserwacht warnt aber.
Verunglücktem Taucher geht es besser
Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld
Die Abwesenheit von Hausbewohnern haben Täter in Gauting ausgenutzt.
Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld
Ausweichversuch endet mit Verletztem
Sie wollte noch ausweichen, aber es hat nicht gereicht: Eine Autofahrerin ist in Perchting auf einen anderen Wagen gekracht. Es gab einen Verletzten.
Ausweichversuch endet mit Verletztem
Erneut Pfandkisten aus Supermarkt gestohlen
In einem Herrschinger Supermarkt hatte es ein Täter auf Pfandkisten abgesehen.
Erneut Pfandkisten aus Supermarkt gestohlen

Kommentare