+
Und jetzt die Unterschrift: Bis Lena Hochstraßer am Samstag ins Goldene Buch der Gemeinde Berg schreiben durfte, wurde sie ein bisschen gefoppt und mit großer Ehre bedacht. Dabei waren ihre Eltern Josefine und Helmut Hochstraßer und Bergs Bürgermeister Rupert Monn.  

Bierkönigin aus Höhenrain

Auf der Suche nach dem Goldenen Buch

  • schließen

Wer sich um seine Gemeinde verdient gemacht hat, darf sich ins Goldene Buch eintragen. Das gilt auch in Berg - wenn man das Buch denn findet.

Höhenrain – Berg hat viele Botschafter, aber die populärste und vermutlich auch netteste ist die Höhenrainerin Lena Hochstraßer. Sie hat jetzt ein Jahr lang als Bierkönigin die Welt bereist. Dabei war sie als Botschafterin des bayerischen Biers unterwegs, aber auch als Vertreterin ihrer Heimatgemeinde Berg und ihres Trachtenvereins D’Lüßbachtaler. Deshalb war es der Gemeinde Berg eine Ehre, die 23-Jährige um ihre Unterschrift ins Goldene Buch zu bitten, und den Höhenrainer Trachtlern, dies feierlich zu begleiten. Für Lena bedeutete dies einen Samstag voller Überraschungen.

Für 11 Uhr war die Bierkönigin mit ihren Eltern ins Berger Rathaus eingeladen. Dort begrüßte sie zwar Bürgermeister Rupert Monn, der allerdings gleich überzeugend sagte: „Ich finde das Buch nicht.“ Lena Hochstraßer fand das zwar komisch, weil sie wusste, dass die Berger Künstlerin Sabine Beck mit der Ausgestaltung ihres Bucheintrags bereits fertig war. Sie ließ sich aber lächelnd – sie ist eben ganz Diplomatin – vom Bürgermeister überreden, nach dem Goldenen Buch zu suchen. Die Eltern Josefine und Helmut, die in den Plan eingeweiht waren, fuhren bereitwillig hinter dem Bürgermeisterauto her.

Das Buch fand sich schließlich in Höhenrain, wo die Bierkönigin mit Musik und Fahnenabordnungen der Trachtler und der Burschenschaft begrüßt wurde. Nach einem Glas Sekt führte ein Zug ins Trachtenheim, wo Lena Hochstraßer endlich ihren Namen ins Goldene Buch schrieb. Bei Weißwürsten und Kaffee und Kuchen feierten die Burschen und die Trachtler ihr Mitglied, die Bierkönigin, die sie so gewandt, charmant und natürlich in China, Russland, Amerika und natürlich in ganz Deutschland vertreten hat. Demnächst muss die 23-Jährige ihr Krönchen wieder abgeben. Am 3. Mai wird die neue Königin gewählt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anne Franke schafft Sprung in den Landtag
Drei Abgeordnete aus dem Landkreis Starnberg werden im neuen bayerischen Landtag vertreten sein. Einer davon war in einem anderen Stimmkreis angetreten.
Anne Franke schafft Sprung in den Landtag
Post-Kunden vor verschlossenen Türen - Filiale bleibt am Mittwoch zu
Verschlossene Türen, heruntergezogene Jalousien und ein Schild mit der Aufschrift „Aus betrieblichen Gründen (...) geschlossen“: Bereits zum dritten Mal innerhalb der …
Post-Kunden vor verschlossenen Türen - Filiale bleibt am Mittwoch zu
Gauting „vergisst“ kompletten Wahlbezirk
Die Wahlergebnisse für den Stimmkreis Starnberg waren sowohl beim Landtag als auch beim Bezirkstag zunächst falsch. In der Gemeinde Gauting ging ein kompletter …
Gauting „vergisst“ kompletten Wahlbezirk
Mesner starb neben seiner Frau in Kammer: Grausame Details im Prozessauftakt um Meiling-Raubmord
Drei Jahre nach dem Raubmord in Meiling beginnt der Prozess gegen die Täter. Diese haben ein Ehepaar zu Hause überfallen und schwer verletzt. Der Mann starb an seinen …
Mesner starb neben seiner Frau in Kammer: Grausame Details im Prozessauftakt um Meiling-Raubmord

Kommentare