Drama im Hambacher Forst: Journalist stirbt bei Sturz aus großer Höhe

Drama im Hambacher Forst: Journalist stirbt bei Sturz aus großer Höhe

Schon wieder ein Großbrand in Berg

Feuerwehr kann Haus gerade noch retten - 80 000 Euro Schaden

In Berg hat es in der Nacht schon wieder gebrannt - diesmal war es ein Gartenhaus. Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen aufs Wohnhaus gerade noch verhindern. Und es war nicht der einzige Einsatz.

Berg - Die Feuerwehr Berg und deren Nachbarwehren kommen nicht zur Ruhe. Am späten Donnerstagabend brannte an der Perchastraße in Berg unweit der Tankstelle ein Gartenhaus lichterloh. Die Feuerwehr Berg unter Kommandant Tobias Völkl und die Wehren aus Allmannshausen, Bachhausen, Kempfenhausen und Percha konnten im letzten Moment verhindern, dass die Flammen das Wohnhaus erfassten - das Vordach brannte bereits, bis ins Haus kam das Feuer aber nicht. „Drei Minuten später, und es hätte anders ausgesehen“, stellte Völkl fest.

Während der Löscharbeiten war die Staatsstraße durch Berg voll gesperrt. Der Einsatz der rund 75 Helfer dauerte bis gegen 4 Uhr. 

Die Kripo hat die Ermittlungen übernehmen und geht von einem Defekt in der elektrischen Anlage als Brandursache aus. Hinweise auf Brandstiftung gebe es nicht, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. Der Schaden wird mit rund 80 000 Euro angegeben. 

Gegen 6 Uhr kam bereits der nächste Alarm: In einem Hotel in Leoni hatte es einen technischen Defekt gegeben, das Haus roch nach Rauch. Rund 60 Gäste wurden evakuiert, bis die Feuerwehr die Ursache ausfindig machte und das Gebäude durchlüftete. 

Rubriklistenbild: © ike

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kiechle: „Bildung ist kein Verlustgeschäft“
Ein frischer Wind in der Politik, eine große Authentizität als Persönlichkeit: Dies war der Eindruck, den Bayerns Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Marion …
Kiechle: „Bildung ist kein Verlustgeschäft“
30-jährige Erfolgsgeschichte
Seit 30 Jahren ist Kempfenhausen ein wichtiger Anlaufpunkt für Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind. 1988 eröffnete dort die Marianne-Strauß-Klinik für …
30-jährige Erfolgsgeschichte
Literarischer Herbst: Das ist geboten
Für die Veranstaltungsreihe „Literarischer Herbst“ haben Elisabeth Carr und Dr. Gerd Holzheimer wieder besondere Orte ausfindig gemacht. Das sind die Veranstaltungen und …
Literarischer Herbst: Das ist geboten
Ein „Kulturschiff“ für Starnberg
Die Stadt Starnberg will Kulturschaffende im nächsten Jahr mit insgesamt 133 550 Euro unterstützen. Der Kulturausschuss hat die Mittel freigegeben, das letzte Wort haben …
Ein „Kulturschiff“ für Starnberg

Kommentare