Symbolbild

Polizeibericht

Mit 2,14 Promille auf der Flucht

  • schließen

Es gibt nur eine gute Erklärung für diese Dummheit: Der Mann konnte nicht mehr klar denken. Darum verursachte er ziemlich betrunken erst einen Unfall und flüchtete dann - zu Fuß.

Das konnte nicht gutgehen: Mit mehr als zwei Promille Atemalkohol intus hat sich ein 39-jähriger Berger am Mittwochmittag ans Steuer gesetzt und verursachte einigen Schaden. Der Mann war mit dem Auto in den Klosterweg in Aufkirchen gefahren, der allerdings eine Sackgasse ist. Beim Wenden prallte er mit dem Pkw gegen ein Fahrzeug auf einem Privatparkplatz, danach fuhr er sich auf einem Kiesbett fest, stieg aus und ging zu Fuß weiter. Der Wagen blieb zurück. 

Nachdem man den Mann beobachtet hatte, konnte die Polizei ihn anhand einer Beschreibung schnell dingfest machen – in Sibichhausen. Dabei stellte sich dann heraus, dass der 39-Jährige erheblich zu viel getrunken hatte und das Auto nicht einmal sein eigenes war. Sachschaden: 1000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seegottesdienst hinter Glas
Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Vor einem Jahr hat Erwin Leinfelder begonnen, ein Hinterglasbild zu …
Seegottesdienst hinter Glas
Radwan sagt Servus
Die Legislaturperiode des Bundestages geht ihrem Ende entgegen. Und damit auch die Zeit, in der Alexander Radwan (CSU) für den Landkreis Starnberg zuständig war.
Radwan sagt Servus
Der Pionier der E-Mobilität
Klein, feuerrot und umweltfreundlich. Das ist das Auto, das Stefan Hirzinger 1989 entwickelt und gebaut hat. Es war das erste selbst gebaute, solarbetriebene Auto mit …
Der Pionier der E-Mobilität
Zwei Einbrüche am helllichten Tag
Längere Zeit war Ruhe an der Einbruchs-Front, am gestrigen Freitag berichtete die Polizeiinspektion Herrsching dafür gleich von zwei Einbrüchen in Wohnhäuser.
Zwei Einbrüche am helllichten Tag

Kommentare