1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Berg

Schrecklicher Unfall am Starnberger See: Fußgängerin läuft in Lastwagen - schwerst verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Gmach

Kommentare

Symbpolbild Polizei.
Symbolbild. © Daniel Karmann

Eine 59-Jährige aus Berg ist von einem Lkw erfasst worden. Die Frau wurde schwerst verletzt ins Klinikum Großhadern gebracht. Die Münchner Straße in Kempfenhausen war stundenlang gesperrt.

+++ Update vom 23. Februar: Der Gesundheitszustand der 59-Jährigen Bergerin, die am Dienstag in Kempfenhausen von einem Lkw erfasst worden war, hat sich offenbar verschlechtert. Das berichtete Oliver Jauch von der Starnberger Polizeiinspektion auf Nachfrage. Er habe im Klinikum Großhadern nachgefragt. Am Unfalltag seien die Überlebenschancen der Frau noch auf 50:50 geschätzt worden, nun sehe es schlechter aus. Genaueres konnte Jauch nicht berichten.

Erstmeldung

Kempfenhausen – Eine 59 Jahre alte Frau aus Berg ist am Dienstagvormittag von einem Lastwagen erfasst und laut Oliver Jauch von der Polizei Starnberg „schwerst verletzt“ worden. Sie wurde nach seiner Schilderung „ein bis zwei Meter durch die Luft geschleudert“ und kam mit dem Kopf auf der Fahrbahn auf.

Unfall in Berg: Fußgängerin läuft in Lkw

Der Unfall ereignete sich gegen 10.45 Uhr auf der Münchner Straße in Kempfenhausen an der Abzweigung zum Milchberg. Der 18-Tonner mit Anhänger kam aus Richtung Percha. Nach den Ermittlungen der Polizei „ging die Frau unvermittelt auf die Straße. Der Lastwagen-Fahrer hatte keine Chance zu bremsen“, sagte Jauch dem Starnberger Merkur.

Nach Unfall in Berg: Fußgängerin wurde schwerst verletzt

Die 59-Jährige wurde unter laufender Reanimation vom Rettungsdienst ins Klinikum Großhadern gefahren und dort gleich operiert. Jauch sagte am späten Nachmittag: „Wir gehen aktuell nicht von einem tödlichen Unfall aus.“

Der Lkw-Fahrer kam mit einem Schock ebenfalls in ein Krankenhaus. Die Münchner Straße war im Anschluss bis 13 Uhr voll gesperrt, danach konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Ab 14.45 Uhr war die Straße dann wieder komplett frei. Die Verkehrsregelung übernahm die Freiwillige Feuerwehr Berg.

Unser Starnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion