+
Gehen in Berg in die Stichwahl: Elke Link (r.) und Rupert Steigenberger.

Gemeinderatswahl in Berg

Grüne mal drei, CSU stärkste Kraft

  • vonSandra Sedlmaier
    schließen

Der Berger Gemeinderat steht vor Veränderungen. Nicht nur, weil die Grünen drei statt wie bisher einen Sitz haben. Vor allem, weil es neun neue Mandatsträger gibt.

Berg – Die Grünen sind in Berg die großen Gewinner. Sie haben sich von einem auf drei Sitze gesteigert. Ein Kuriosum: Die junge Partei stellt mit dem 82-jährigen Biobauern Stefan Mair aus Farchach das älteste Ratsmitglied. Das jüngste kommt aus der noch jüngeren Gruppierung QUH. Für sie zieht der 25-jährige Jonas Goercke aus Allmannshausen in den Gemeinderat ein.

Die CSU wurde stärkste Kraft in Berg. Sie ist mit fünf Sitzen vertreten – wie gehabt, aber mit drei neuen Köpfen. Die QUH stellt neben Goercke drei altgediente Gemeinderäte. Sollte Bürgermeisterkandidatin Elke Link die Stichwahl gewinnen, rückt für sie Elke Grundmann nach.

Ganz neu im Gemeinderat sind alle drei Grünen-Vertreter Verena Machnik, Katrin Stefferl-Wuppermann und Stefan Mair. Mair wurde von Platz 13 auf der Liste auf Platz drei vorgehäufelt. „Das ist eine Überraschung und besonders toll, weil er die grünen Ideale Zeit seines Lebens gelebt hat“, sagt Machnik.

Die EUW hat einen ihrer bisher vier Sitze verloren. Bürgermeister Rupert Monn (EUW) führt das darauf zurück, weil die amtierenden Gemeinderäte bis auf Peter Sewald nicht mehr angetreten sind. „Das ist dem Generationenwechsel geschuldet.“

Die SPD ist künftig nur mit zwei Sitzen vertreten, einem weniger als bisher. Elisabeth Fuchsenberger ist weiter dabei, ebenso Werner Streitberger. Anton Galloth war nicht mehr angetreten. Fuchsenberger zeigt sich daher „mehr oder weniger zufrieden“.

Die BürgerGemeinschaft (BG) konnte sich halten. Die Gemeinderäte Rupert Steigenberger und Florian Zeitler sind wieder drin. Sollte Steigenberger Bürgermeister werden, rückt für ihn der Biobauer Michael Friedinger nach. Anke Sokolowski von der FDP hat ihren Sitz am Ratstisch verteidigt.  

Ergebnisse:

Der Bürgermeister: In Berg kommt es zu einer Stichwahl zwischen Elke Link (QUH) und Rupert Steigenberger (BG, SPD, EUW). 

Der Gemeinderat:  CSU: Robert Schmid, Andreas Hlavaty, Georg Brandl (neu), Andreas Schuster (neu), Annatina Manninger (neu); Grüne: Verena Machnik (neu), Katrin Stefferl-Wuppermann (neu), Stefan Mair (neu); QUH: Elke Link, Harald Kalinke, Dr. Andreas Ammer, Jonas Goercke (neu); SPD: Werner Streitberger, Elisabeth Fuchsenberger; EUW: Stefan Monn (neu), Peter Sewald, Martin Klostermeier (neu); BG: Steigenberger Rupert, Florian Zeitler; FDP: Anke Sokolowski.

Auch interessant

Kommentare