+
Symbolbild

Gitterplatte aus Böschung gerissen

Starnberger Polizei sucht „rasanten“ Traktorfahrer

  • schließen

Man glaubt ja kaum, mit welchen Verkehrsdelikten sich die Polizei beschäftigen muss. In Berg wird nun ein „rasanter“ Traktorfahrer gesucht.

Berg - Wie die zuständige Polizeiinspektion in Starnberg mitteilt, beschädigte ein Traktor am Freitag Uhr im Vorbeifahren eine Böschungsabsicherung. Gegen 17.30 Uhr riss das Gefährt in der Harkirchner Straße auf Höhe Hausnummer 20 eine Betongitterplatte aus der Böschung. Vermutlich war das Anbaugerät des Traktors daran hängen geblieben.

Die Gitterplatte blieb auf der Fahrbahn liegen, und der Traktorfahrer fuhr weiter. „Möglicherweise hatte er, eventuell auch aufgrund rasanter Fahrweise, das Malheur nicht bemerkt“, erklärte ein Polizeisprecher am Wochenende. Dafür hatte ein Anwohner den Vorfall mitbekommen. Er verständigte die Polizei und schob die Platte an den Straßenrand, ehe es zu einem Unfall kommen konnte. Die Polizei, Telefon (08151) 3640, bittet jetzt den Traktorfahrer und weitere Zeugen, sich zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleben für die Demokratie
Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf, und einige negative Randerscheinung auch: Plakatvandalismus, unter dem wohl alle Parteien leiden. Wie sind überhaupt die Regeln fürs …
Kleben für die Demokratie
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Nach der Ablehnung ihres Bürgerbegehrens plant die Initiative Eichenallee eine Klage - und nimmt ein neues Bürgerbegehren in Angriff.
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Ländlicher Charakter im Fokus
Sieben Ortsteile wollen das grünste Dorf im Landkreis Starnberg werden. Die Jury war jetzt unterwegs. Die Entscheidung wird im November verkündet.
Ländlicher Charakter im Fokus
Vorstoß für zwei grüne Männchen
Die Stadt Starnberg ist ungeachtet der Behörden-Einschätzung für eine andere Ampel-Regelung an Münchner Straße.
Vorstoß für zwei grüne Männchen

Kommentare