+
Der Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins Klinikum.

Im Wald bei Kempfenhausen

Ohne Helm! Radler (51) bei Sturz mit seinem Pedelec schwer verletzt

  • schließen

Ein 51 Jahre alter Mann aus Gauting hat sich bei einem Sturz mit dem Fahrrad am Samstagabend schwer verletzt.

Kempfenhausen - Laut Polizei war der Mann gegen 19.45 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Waldweg von Farchach in Richtung Harkirchen unterwegs. Auf Höhe von Kempfenhausen kam er zu Fall – warum, darüber rätselt die Polizei noch. Hierbei verletzte er sich so schwer, dass er mit mehreren Brüchen und Prellungen sowie dem Verdacht auf einen Schädelbruch mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen wurde. „Die Schwere der Verletzungen wurde sicher auch dadurch begünstigt, dass der Gautinger keinen Fahrradhelm getragen hatte“, sagte ein Sprecher der Polizei. 

Da zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht sicher war, ob der Radler den Sturz überlebt, ordnete die Staatsanwaltschaft die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an. Mittlerweile ist der Mann jedoch außer Lebensgefahr. Für die Dauer der Unfallaufnahme und um die Arbeit des Gutachters zu unterstützen, wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr Kempfenhausen ausgeleucht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde richtet Spendenkonto ein
Sechs Menschen sind nach dem verheerenden Großbrand in der Nacht auf Pfingstsonntag im Berger Ortsteil Manthal obdachlos. Bürgermeister Rupert Monn handelte sofort.
Gemeinde richtet Spendenkonto ein
Heißluftballon gerät am Starnberger See in Notlage - Aufregung am Pfingstmontag
In Notlage geriet am Pfingstmontag ein Heißluftballon über dem Starnberger See. Die Wasserretter wurden gerufen. 
Heißluftballon gerät am Starnberger See in Notlage - Aufregung am Pfingstmontag
Die spinnen, die Motten!
Die Bäume schauen aus, als hätten Christos Nachfahren ihr Werk getan und sie anschließend poliert: Die Traubenkirschen-Gespinstmotte ist im Landkreis Starnberg …
Die spinnen, die Motten!
Der letzte König Bayerns
Er hatte eine Vorliebe für Starnberger und den See, er hat viele Spuren in der Region hinterlassen: Ludwig III. hat das Museum Starnberger See eine Ausstellung gewidmet. …
Der letzte König Bayerns

Kommentare